Innovation Days für Schüler

Des Studiengangs „Technische Betriebswirtschaft“

ZWEIBRÜCKEN 33 Schüler der Höheren Berufsfachschule Mechatronik der BBS Zweibrücken haben am 5. und 9. November am Campus Zweibrücken die Möglichkeit, an einer Workshopreihe des Studiengangs „Technische Betriebswirtschaft“ des Fachbereichs Betriebswirtschaft der Hochschule Kaiserslautern teilzunehmen.

Die Schüler werden sich bei der Veranstaltung mit der Thematik des „zielgerichteten Erfindens“ beschäftigen, also des Lösens komplexer Problemstellungen auf systematische Art und Weise. Hierbei erlernen sie beispielhaft einige ausgewählte Methoden der „Systematic Creativity“, in der Fachsprache TRIZ genannt. Durch den systematischen Lösungsansatz können in sehr kurzer Zeit eine große Anzahl innovativer Lösungsansätze erarbeitet werden, was später im betrieblichen Umfeld natürlich einen Wettbewerbsvorsprung bedeutet.

Kreativität und Innovation bilden inhaltliche Schwerpunkte im Studiengang der Technischen Betriebswirtschaft. Der Studiengangsleiter Prof. Dr. Christian Thurnes vergleicht die Absolventen des Studiengangs mit einem Schweizer-Taschenmesser für Industrie und Wirtschaft.

Die Innovation-Days bilden den Auftakt der vertieften Kooperation der Technischen Betriebswirtschaft mit der BBS Zweibrücken Ignaz-Roth-Schule, bei der die Oberstufenschüler ab dem Sommersemester 2020 die Möglichkeit haben werden, an einem Frühstudium teilzunehmen. red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de