In Merchweiler bewegt sich viel

Schulneubau und Hauptstraße sind nur zwei der wichtigen Themen der nahen Zukunft

MERCHWEILER Die Gemeinde Merchweiler ist für 2020 kommunalpolitisch gut aufgestellt, wenn sich auch die Gewichtung zu Gunsten der Grünen und Linken verschoben hat. „Politik kannst du nur mit verlässlichen Partnern machen. Deshalb war rot-rot-grün für mich eine gute Option“, so Patrick Weydmann, der gleichzeitig betont, dass er auch mit den CDUlern ein gutes Verhältnis pflegt.

Weydmann ist stolz auf seine Mitarbeiter, „von denen ich wirklich sehr viel verlange, weil gerade in der Vergangenheit mehrere Projekte gleichzeitig angegangen wurden.“

Fertigstellung der Bahnbrücke

Ein sehr großes Projekt – die Fertigstellung der Bahnbrücke – hatte für die Bürger einschneidende Maßnahmen. Deshalb fiebern jetzt alle schon der offiziellen Eröffnung im Juni entgegen. Nach der Fertigstellung der Eisenbahnbrücke soll ein Bahnhaltepunkt angelegt werden, der ein ebenerdiges Einsteigen in den Zug ermöglicht. Weiter sollen Park- & Rideplätze im Bahnhofsumfeld entstehen.

Ganz oben auf der Prioritätenliste steht ein Schulneubau, mit dem im Herbst begonnen werden soll. Es entstehen zwölf Baugrundstücke Auf’m Hollerstock in Merchweiler, die im Frühjahr durch die Firma Monti erschlossen werden.

In Wemmetsweiler befinden sich Bürgermeister und Bauausschuss, was Baugrundstücke betrifft, noch in Verhandlungen. Die Ergebnisse werden im Frühjahr präsentiert.

Instandsetzung der Hauptstraße

Eine große Maßnahme wird die Instandsetzung der Hauptstraße in Merchweiler sein. Geplant werden in 2020 zwei Kreisel und zwar für den Bereich Friedrichstraße/Hauptstraße und an der Aral-Tankstelle. Mit der Umsetzung dieser Maßnahme können die Autofahrer aber erst im kommenden Jahr rechnen. Die Kreisel sind ein Teil der verkehrsberuhigenden Maßnahmen im Ortskern, kleinere Maßnahmen wurden teilweise schon umgesetzt.

Sehr froh ist der Bürgermeister, dass in Wemmetsweiler Gewerbeflächen in dem Gebiet „Auf Bruchborn/Stennweiler Straße“ entstanden sind. Drei Betriebe werden dort in Kürze ansiedeln. „Die Fläche ist fertig terrassiert, die Versorgungsleitungen verlegt, der Vorausbau fertig.“

Für die Gemeinde wurde ein Gemeindeentwicklungskonzept schon in der letzten Wahlperiode beschlossen. Dies beinhaltet die Innenerschließung. „Hier beziehen wir brachliegende Flächen innerorts in die bestehende Infrastruktur ein.“

40 % des Energiebedarfs aus Windrädern

Klima ist nach wie vor ein großes Thema in der Gemeinde, zumal durch die Windkraftanlage zwischen Merchweiler und Bildstock zirka 40 Prozent des Energiebedarfs aller Haushalte in Merchweiler gedeckt werden kann.

Weydmann bedauert, dass aufgrund der Abstandsflächenregelung keine weiteren Windräder im Wald nahe der Erkershöhe und Bildstock gebaut werden konnten.

Was die Finanzen betrifft, ist Merchweiler in der Lage Investitionen in Höhe von 1670000 Euro zu tätigen, wobei die Ortsteile gleichermaßen mit Maßnahmen und Projekten bedacht werden.

Weydmann legt Wert auf eine gute Zusammenarbeit mit seinen Amtskollegen im Umfeld. Sehr gut findet er die Zusammenarbeit über die Kreisgrenzen hinaus. „Weil wir strategisch günstig liegen, übernehmen wir den Brandschutz für Teile von Göttelborn, obwohl Göttelborn zur Gemeinde Quierschied gehört.“

Kultur genießt in Merchweiler einen hohen Stellenwert. Zum einen organisieren die Vereine Veranstaltungen im kulturellen, sportlichen und musischen Bereich. Im kleinen Kuppelsaal des Wemmetsweiler Rathauses finden Literatur-Lesungen, Ausstellungen und kleine Konzerte statt.

Fotografie ist schon seit Jahren ein Thema in der Gemeinde. Als große Eventveranstaltung hat sich das Oktoberfest entwickelt. Anspruchsvoll sind die Preisträgerkonzerte mit Teilnehmern von Jugend musiziert. ma

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de