Im Jagdrevier sind Wilderer unterwegs

BECKINGEN Am Donnerstag, 13. August, gegen 14.15 Uhr erschien der 32-jährige Jagdausübungsberechtigte des Jagdreviers in Beckingen-Haustadt und machte Angaben zu Fällen von Jagdwilderei in den vergangenen Wochen. Wie er selbst festgestellt hat, hat ein bislang unbekannter Täter vor etwa zwei Monaten – vermutlich mit einem Kleinkalibergewehr (22 mm lang) – unerlaubterweise auf ein Stück Rehwild geschossen und verletzte es nur. Bei einer nachfolgenden offiziellen Jagd, war bei einem der erlegten Reh ein entsprechendes Projektil des Kalibers (22 mm lang) in einer eitrigen Wunde festgestellt worden. Vergangene Woche habe es einen ähnlich gelagerten Fall im Jagdrevier gegeben. Die Polizei hat Strafanzeige erstattet wegen des Verdachts der Jagdwilderei und des Verstoßes nach dem Tierschutzgesetz.

Die Polizei in Wadern, Tel. (06871) 90010, bittet um sachdienliche Hinweise, die zur Aufklärung der Straftaten führen.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de