Im Gedenken an Eckstein

Die Ortsgruppe „Eckstein“ der IG BCE lädt ein

HASBORN Industriegewerkschaft diskutiert die Zukunft der Montanmitbestimmung. Die Ortsgruppe „Eckstein“ der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) lädt am Dienstag, 30. April, zur „Nikolaus-Warken-Gedenkfeier“ ein.

Um 16 Uhr beginnt die traditionelle Gedenkveranstaltung für Nikolaus Warken (Eckstein) mit musikalischer Begleitung durch den Musikverein Lyra Hasborn.

Danach geht es im Alten Rathaus in Hasborn um die Frage „Das Ende des Bergbaus – Gefahr für die Montanmitbestimmung?“ Historiker Frank Hirsch, Leiter des Arbeitskammer-Dokumentationszentrums, referiert über „Demokratie im Betrieb“ und die Bedeutung der Montanmitbestimmung.

Eugen Roth, der stellvertretende Vorsitzende des DGB-Rheinland-Pfalz/Saarland, und Elke Hannack, stellvertretende Vorsitzende des DGB, versuchen die Frage zu beantworten, wie das Ende des Bergbaus sich auf die Zukunft der Montanmitbestimmung auswirkt.

Im Anschluss folgt eine Diskussion. Das Duo „Eckstein“ (Roland Helm und Michael Geib) begleiten das Thema musikalisch.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de