IGB-Treffen e.V. überreicht zwei Spendenschecks

ST. INGBERT Gleich zwei Spendenschecks in Höhe von je 1000 Euro konnten Mitglieder von IGB-Treffen e.V. in der Geschäftsstelle der Malteser an Sabine Grimm, Beauftragte des Malteser Hilfsdienst e.V. St. Ingbert und Prof. Dr. Sven Gottschling, Chefarzt im Zentrum für Palliativmedizin und Kinderschmerztherapie Homburg überreichen. Im August hatte IGB-Treffen e.V. sein zehnjähriges Jubiläums-Motorradtreffen drei Tage lang mit Live-Musik auf dem Gelände der Schäferhunde OG in der Oststraße gefeiert und versprochen, den Reingewinn der Veranstaltung für gute Zwecke zu spenden. In einer kleinen Gesprächsrunde erläuterte Michael Lippold, 1. Vorsitzender des Vereins, dass diese Spendensumme vor allem Dank der Unterstützung vieler Helfer und wohlwollender kleiner und großer Sponsoren zustande kam. So spielten alle elf Bands ohne Gage und manche spendeten sogar ihren Erlös aus der Hutsammlung. Sabine Grimm und Holger Tussing von den Maltesern bedankten sich für ihren Scheck, der auf Wunsch von IGB-Treffen e.V. zur Unterstützung der Ausbildung von Schulsanitätern verwendet wird. Prof. Dr. Sven Gottschling sprach kurz die verschiedenen Aspekte der Arbeit im Zentrum für Palliativmedizin und Kinderschmerztherapie an, z.B. das neue Projekt „KLEE“ zur Unterstützung von Kindern lebensbedrohlich erkrankter Eltern. Verwendet werden soll die Spende aus der Benefizveranstaltung für das Projekt „Herzenswünsche“ das hilft, palliativ erkrankten Kindern und Erwachsenen letzte Wünsche zu erfüllen. IGB-Treffen e.V. – übrigens nicht nur für MotorradfahrerInnen offen – hat indessen schon den Termin für das 11. IGB-Treffen festgelegt: Gefeiert für den guten Zweck wird vom 21. bis 23. August 2020 – wieder in der Oststraße. red./jj / Foto: Zwanzig

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de