Ideen-Wettbewerb

„Wie kommen Schüler im Jahr 2050 zur Schule“

SAARLOUIS Drohnentaxi, Elektrobusse, selbstfahrende Autos – oder vielleicht doch einfach zu Fuß oder mit dem Rad? Mit der Frage „Wie kommen Schüler*innen im Jahr 2050 zur Schule?“ beschäftigt sich der gleichnamige Ideen-Wettbewerb des Landkreises Saarlouis. Ganze Schulklassen, Schülergruppen oder einzelne Schüler*innen der weiterführenden Schulen können teilnehmen. Einsendeschluss ist der 29. Februar.

Beiträge in den Kategorien Modellbau, Bild (ob gemalt, als Collage, oder Foto…), Videoclip und kreative Texte (Geschichten, Gedichte, Songtexte…) sind herzlich willkommen.

Projekte können unter folgender Adresse eingereicht werden: Landkreis Saarlouis, Amt für Schulen, Kultur und Sport, Natalie Sadik, Kaiser-Wilhelm-Straße 4-6, 66740 Saarlouis.

Eine Jury, bestehend aus Landrat Patrik Lauer, dem Fraktionsvorsitzenden der Grünen im Kreistag, Klaus Kessler, dem Künstler und HBK-Dozenten François Schwamborn, Johannes Werres von der Saarbrücker Zeitung und der Projektleiterin des Aktionsjahres Mobilität und Nachhaltigkeit und Schulentwicklungsplanerin des Landkreises Saarlouis, Natalie Sadik, bewertet die Beiträge und freut sich auf zahlreiche Einsendungen.

Die Gewinner werden bei der Abschlussveranstaltung des Aktionsjahres „Mobilität und Nachhaltigkeit“ im März 2020 bekannt gegeben. Den Hauptgewinnern der vier Kategorien winkt ein Klassenfest im Wert von 500 Euro. Aber auch andere Einsendungen können sich auf weitere Preise freuen.

Ein Projekt für Schulen im Rahmen des Aktionsjahres „Mobilität und Nachhaltigkeit“ im Landkreis Saarlouis, gefördert durch den Rat für Nachhaltige Entwicklung.

Weitere Infos unter www.kreis-saarlouis.de. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de