Hundebiss verletzt ein Kind schwer

WEISKIRCHEN Am Dienstag, 14. Juli, um 14.30 Uhr wurde der Polizeiinspektion Nordsaarland über ein verletztes Kleinkind auf dem Verbindungsweg von Weiskirchen nach Thailen gemeldet. Die Mutter aus Weiskirchen war mit dem dreijährigen Mädchen und einem Kleinkind im Kinderwagen auf dem Feldweg unterwegs. Dabei führte sie einen jungen Hund mit. Bei der Begegnung mit einem 63-jährigen Mann aus Thailen, der einen ausgewachsenen Schäferhund mitführte, der nicht angeleint war, wollten die beiden Hunde sich beschnuppern.

Die Dreijährige lief in diesem Moment auf den Schäferhund zu, der unvermittelt auf das Kind sprang und es umwarf. Der Hund biss dem Kind mehrfach in den Kopf und konnte schließlich von seinem Herrchen und der Mutter des Mädchens zurück gezogen werden. Das Kind erlitt schwerste Verletzungen am Kopf und Gesicht und wurde nach Notärztlicher Behandlung vor Ort in ein Krankenhaus gebracht. Zwischenzeitlich ist das Kind außer Lebensgefahr.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de