Huldigung an starke Frauen

Duo Artdeco spielt in Saarlouis Werke von Clara Faisst und Clara Schumann

SAARLOUIS Das Duo Artdeco aus Wien – Theresia Schumacher (Klavier) und Setareh Najfar-Nahvi (Violine) –gibt am Sonntag, 19. Mai, 17 Uhr, ein Konzert in der Evangelischen Kirche Saarlouis.

Mittlerweile produzieren sie schon ihre dritte CD in Folge: das Wiener Duo Artdeco hat für sein Gastspiel in Saarlouis ein Programm ausgesucht, das neben dem großen Namen Wolfgang Amadeus Mozart auch dessen Sohn Franz Xaver, zu Lebzeiten durchaus erfolgreich und anerkannt, und zwei „starke Frauen“ präsentiert: Clara Faisst und Clara Schumann.

Letztere wurde in ganz Europa gefeiert, war berühmter als ihr Gatte Robert Schumann, und sie schaffte eine Karriere, die sie trotz ihrer Kinder und einer alles andere als „normal“ verlaufenden Ehe bis zu ihrem Lebensende verfolgte.

Die 1948 verstorbene Karlsruher Komponistin und Dichterin Clara Faisst zählte viele namhafte Dirigenten und Komponisten, darunter Max Bruch und Wilhelm Furtwängler, zu ihrem Kreis von Freunden und Bewunderern.

Allerdings überschattet die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts auch ihr Leben mit den Erfahrungen von Krieg und Überlebenskampf. Heute wird Faissts Oeuvre wieder mehr und mehr gespielt.

Auch eine CD-Einspielung des Duos Artdeco thematisiert die Karrieren der „Komponisten weiblichen Geschlechts“ gerade in der spannenden Zeit zwischen Romantik und Moderne.

Der Eintritt zu dem Kammerkonzert ist frei. Spenden sind willkommen. red./am

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2019
Alle Rechte vorbehalten.