Hüttenwegsführung

Mit Hörkomfort auch für „Normalhörende“

NEUNKIRCHEN Am Sonntag, 4. Oktober, startet um 15 Uhr die nächste öffentliche Führung mit Hörkomfort über den Neunkircher Hüttenweg. Dabei kommt eine frequenzmodulierte Anlage (PELO SPL-32) zum Einsatz, bei der die Teilnehmer über Kopfhörer oder Induktionsschleife die Ausführungen der Gästeführer individuell einstellen und empfangen können. Auch „normal“ Hörenden bietet die Anlage großen Komfort, da keine Störgeräusche von außen zu hören sind und die Lautstärke eingestellt werden kann.

Bei der Führung mit Jutta Schneider erfahren die Teilnehmer Interessantes über die Geschichte des Neunkircher Eisenwerks und können als Highlight einen der beiden erhaltenen Hochöfen besteigen.

Wegen der geltenden Corona-Einschränkungen, können derzeit nur 20 Personen, nach Anmeldung, an den Hüttenwegführungen teilnehmen. Um einen größtmöglichen Schutz für Teilnehmer und Gästeführer zu gewährleisten, gelten selbstverständlich die aktuellen Hygiene- und Abstandsvorschriften und das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist für die Teilnehmer Pflicht.

Anmeldungen zur Führung können ab sofort im Rathaus unter (06821) 202-122 oder per E-Mail an presse@neunkirchen.de erfolgen. Treffpunkt für alle angemeldeten Teilnehmer ist der Vorplatz der Stummschen Reithalle.

Erwachsene zahlen 4 Euro, Jugendliche ab zwölf Jahren 2 Euro und für Kinder ist der Eintritt frei. Festes Schuhwerk wird empfohlen! red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de