Hütte trauert um Dr. Paul Belche

Ehemaliger Vorsitzender des Vorstands im Alter von 67 Jahren verstorben

DILLINGEN Mit großer Trauer und Betroffenheit haben die Dillinger Hüttenwerke die Nachricht vom plötzlichen Tod von Dr. Paul Belche, ehemaliger Vorsitzender des Vorstands der Aktien-Gesellschaft der Dillinger Hüttenwerke (Dillinger), erhalten. Er ist am 21. Juni im Alter von 67 Jahren verstorben.

Dr. rer. nat. Paul Belche war ein Stahlmann durch und durch. Nach dem Studium der Eisenhüttenkunde an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen und verschiedenen beruflichen Etappen innerhalb der ArcelorMittal-Gruppe, kam Dr. Paul Belche im Januar 2005 zu Dillinger und war bis Anfang 2011 Vorstandsvorsitzender von Dillinger und DHS – Dillinger Hütte Saarstahl AG. Er hatte neben dem Vorsitz die Leitung des Ressorts „Verkauf, Einkauf und Verkehr“ des Unternehmens inne.

Dr. Paul Belche war eine starke Führungspersönlichkeit, die von Kollegen und Mitarbeitern sehr geschätzt wurde.

Die Jahre, in denen er den Vorsitz innehatte, waren von zahlreichen neuen und entscheidenden Impulsen geprägt, die Dillinger vorbereiten sollten auf die großen Herausforderungen der Zukunft.

Viele wichtige Investitionen wie die Sanierung der Zentralkokerei Saar, die Vorbereitung der Investition für den Bau von Steelwind Nordenham, den Ausbau der Dickblechstrategie, das Revamping der Stranggießanlage CC5 oder der Bau des Gichtgaskraftwerkes fielen in seine Amtszeit.

Mitarbeiter, Vorstände, Betriebsräte und Aufsichtsräte von Dillinger trauern um diese besondere Führungspersönlichkeit, die die Geschicke von Dillinger bis heute geprägt hat und die durch ihre Ausstrahlung und Weitsicht vielen in Erinnerung bleibt. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de