Hospizarbeit sichtbar machen

BOUS/ÜBERHERRN Einen Spendenscheck über 500 Euro für das St. Barbara Hospiz Bous überreichten dieser Tage sieben Mitglieder des Vorstands der katholische Frauengemeinschaft (kfd) aus Überherrn. Die Spende stammt aus dem Erlös der Mitgliedsbeiträge und von zusätzlich eingegangenen Spenden. Der Verein verfügt über 100 Mitglieder und gestaltet verschiedene Veranstaltungen im Rahmen der Pfarrei.

Hospizleiterin Judith Köhler führte die Besucherinnen durch die Einrichtung. Im gemeinsamen Gespräch wurde deutlich, dass die Mehrheit der Bevölkerung noch nicht ausreichend über die Betreuungsmöglichkeiten am Lebensende aufgeklärt ist. Dies soll sich durch eine Informationsveranstaltung in Überherrn ändern, für den noch vor Ort ein Termin geplant wurde: der 8. Juni 2017 um 18 Uhr. Einrichtungsleiterin Judith Köhler wird dann für die Mitglieder der kfd, aber auch für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger die verschieden Betreuungsangebote vorstellen und auf die Fragen der Gäste eingehen.

Zum Abschluss des Besuches bedankte sich Köhler für die großzügige Spende: „Ich freue mich auch sehr darüber, dass wir mit der gemeinsamen Informationsveranstaltung eine Möglichkeit schaffen, die Leistungen und Strukturen der Hospizarbeit für die Öffentlichkeit transparent zu machen.“

Mehr Informationen über das Hospiz und Spendenmöglichkeiten gibt es auf www.sankt-barbara-hospiz-bous.de.

 

Unsere Leserreporterin Nele Scharfenberg aus Saarbrücken

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de