Hospiz Haus Magdalena plant Erweiterung

Markus Tretter-Band übergibt Spende in Höhe von 3250 Euro aus Benefizkonzert

PIRMASENS Das Benefizkonzert für das Hospiz Haus Magdalena im Diakoniezentrum Pirmasens brachte einen Erlös von 3250 Euro. Bereits zum dritten Mal trat die Band Markus Tretter im ausverkauften Theo-Schaller-Saal zu Gunsten des Hospizes musikalisch an.

Markus Tretter übergab die erfreuliche Summe persönlich an die Hospizleiterin Simone Jennewein. Nach den ausverkauften Konzerten im Oktober 2016 und 2017 stand die Band ein Jahr später wieder auf der Bühne. Mit seiner Band präsentierte Tretter überwiegend eigene deutschsprachige Kompositionen von Pop über über Rock bis zu Chanson. Zum ersten Mal wurde die konzertante Veranstaltung auf You Tube übertragen. So konnten viele Fans den Auftritt mitverfolgen, die keine Karte mehr bekamen.

Hospizleiterin Jennewein nahm dieses Konzert zum Anlass, an den Welthospiztag zu erinnern und ihren Mitarbeitern und Ehrenamtlichen im Hospiz, das in diesem Jahr auch sein 10-jähriges Bestehen feiert und einen Erweiterungsneubau und die Verdoppelung der Hospizplätze auf zwölf Einzelzimmer plant, für die wertvolle Arbeit zu danken, die tagtäglich geleistet wird. Sie freute sich auch, dass die Konzerte mit der Band weitergehen.

Die Tagespflegeangebote des Diakoniezentrums werden auch als Träger der Häuser Bethesda in Thaleischweiler und Sarepta in Contwig angeboten.

Das nächste Benefizkonzert mit der Band ist für den 19. Oktober geplant. Karten sind ab Mitte des Jahres im Hospiz Haus Magdalena verfügbar. rb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de