Hornets beenden Saison

Aktueller Status zur Eishockey-Saison 2020/2021

ZWEIBRÜCKEN Der Vorstand des EHC Zweibrücken hat sich dazu entschieden, die Saison 2020/2021 zu beenden. Dies wurde dem Eishockey-Verband Baden-Württemberg mitgeteilt.

Diese Entscheidung sei dem Vorstand nicht leichtgefallen, sei jedoch in der aktuellen Lage die einzig vernünftige Konsequenz. Im Sommer hatte der Verein Hygienekonzepte erstellt und genehmigen lassen, mit Spielern, Trainern, Sponsoren und Fans wurden Gespräche zur Durchführung der Saison, unter den Corona Auflagen, geführt.

Dadurch konnten die Hornets pünktlich zum Ligastart im Oktober in die neue Spielzeit starten. Nach zwei Spielen der ersten Mannschaft in der Regionalliga Südwest, einer gespielten Partie der zweiten Mannschaft in der Landesliga Baden-Württemberg sowie einigen Begegnungen im Nachwuchsbereich, kam es zu etlichen Corona bedingten Spielverlegungen. Durch die am 2. November 2020 in Kraft getretene Verordnung musste der Spiel- und Trainingsbetrieb komplett eingestellt werden.

Wegen dem aktuellen Lockdown ist die Saison bis zum 15. Januar 2021 ausgesetzt. Auch wenn diese weitergeführt werde, könne keine Aussage getroffen werden, wie der weitere Verlauf seitens Zuschauerzahl, Spielmodus usw. aussehen werde.

Unter diesen nicht planbaren Bedingungen ist aus der Sicht des Vereins-Vorstandes kein vernünftiger und regulärer Spielbetrieb mehr möglich. Daher wurde wie folgt entschieden:Alle aktiven Mitglieder werden ab Januar auf den passiven Beitrag gesetzt.

Rückzahlung der Kosten für den Kauf von Dauerkarten. Die Käufer werden per E Mail informiert.

Rückzahlung der Sponsorengelder für die Spielzeit 2020/2021.Gerne dürfen die bezahlten Beträge für die Dauerkarten gespendet werden. Selbstverständlich erhalten die Spender eine Quittung.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de