Hommage an die Natur

Kunst von Gisela Schumann im Cloef-Atrium

ORSCHOLZ Eine neue Kunstausstellung von Gisela Schumann ist bis zum Montag, 10. Juni, im Foyer des Cloef-Atriums zu sehen. Gisela Schumann (geboren 1954) lebt und arbeitet in Oberthal. Seit 1990 besucht sie regelmäßig Fortbildungskurse und Seminare in unterschiedlichen Techniken. 2007 wurde sie die Meisterschülerin der Akademie Rohodt.

Ihre aktuelle Ausstellung im Cloef-Atrium „Hommage an die Natur“ zeigt ihre Werke aus den vergangenen fünf Jahren. Jahrelang stand die Darstellung des Menschen, gemalt in verschiedenen Techniken, im Mittelpunkt ihrer Malerei. Seit einigen Jahren ist sie malerisch in der Natur unterwegs. Die Bilder zeigen die Verbundenheit mit der Natur in ihrem täglichen Leben. Eigene Fotos aus der näheren Umgebung, auch teils von Reisen, sind ihre Vorlagen für unterschiedliche Motive. Oft genügt ihr beim Malen nur ein kleiner Ausschnitt der Fotos. Farbigkeit und Rhythmus von Licht und Schatten, vorrangig auf größeren Landwänden darzustellen, sind ihr dabei sehr wichtig.

Die Ausstellung ist täglich von 10 bis 17 Uhr im Foyer des Cloef-Atriums geöffnet.

Weitere Infos gibt es bei der Saarschleife Touristik, Cloef-Atrium Orscholz, Tel. (06865) 9115112 und online unter www.cloef-atrium.de.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de