Homburger Fußball-Stadtmeisterschaft

FC Homburg II will Stadtmeisterschafts-Titel verteidigen

WÖRSCHWEILER Mit den ersten drei Spielen der Vorrunde beginnt am Mittwoch auf dem Hartplatz des TuS Wörschweiler die diesjährige Homburger Fußball-Stadtmeisterschaft. Titelverteidiger ist die U23 des FC Homburg, die sich im letztjährigen Finale 2017 auf dem Kunstrasenplatz vor dem Waldstadion gegen den SV Beeden klar mit 6:2 behauptete.

Auch 2018 ist der Saarlandligist durchaus Favorit auf die Meisterschaft, zumal der FSV Jägersburg bedingt durch die Spielfläche ,,Rote Erde“ auf seine Oberligavertretung verzichten wird und dafür die Zweite Mannschaft aus der Verbandsliga Nord-Ost ins Rennen schicken wird. Trainer Thorsten Lahm will für die anstehende Saison in der Oberliga

Rheinland-Pfalz/Saar kein Risiko eingehen. ,,Der Hartplatz ist mit Sicherheit bezüglich Verletzungsgefahr ein zu großes Risiko“, so FSV-Vorsitzender Werner Finken. Und der eine odere andere spieler des FSV Jägersburg fällt bereits für die nächsten Wochen bis Monate aus. Tim Schäfer fehlt seit fast zwei Wochen wegen eines Muskelfaserrisses und Jan Reiplinger muss wegen einer Muskelverletzung im Hüftbereich sogar operiert werden. Er wird dem FSV Jägresburg sogar mindestens drei Monate nicht zur Verfügung stehen.

Am Mittwoch beginnt die Stadtmeisterschaft 2018 um 18 Uhr mit der Partie zwischen dem Bezirksligisten SG Erbach und dem A-Kreisligisten SC Union Homburg. In dre zweiten Partie ab 19 Uhr ist der Landesligist SV Kirrberg klarer Favorit gegen den A-Kreisligisten SV Bruchhof/Sanddorf. Ab 20 Uhr stehen sich mit dem SV Schwarzenbach und dem SV Genclerbirligi Homburg zwei Vertreter der Landesliga Ost gegenüber. Am Donnerstag wird mit der Partie ab 18 Uhr zwischen dem Saarlandligisten FC Homburg gegen den Gastgeber aus der Kreisliga TuS Wörschweiler der zweite Vorrundenspieltag der Stadtmeisterschaft eröffnet. Aufsteiger Spielvereinigung Einöd-Ingweiler trifft um 19 Uhr auf den Klassenkontrahenten FSV Jägersburg II aus der Verbandsliga Nord-Ost. Im letzen Vorrundenspiel ab 20 Uhr sollte der SV Reiskirchen seine Favoritenrolle gegen den TuS Lappentascherhof unter Beweis stellen. Der SV Beeden steht kampflos bereits im Viertelfinale.

Dieses findet am Samstag mit folgenden Partien statt: 14.30 Uhr: SV Beden - Sieger Spielvereinigung Einöd-Ingweiler/FSV Jägersburg, 15.30 Uhr: Sieger FC Homburg II /TuS Wörschweiler - Sieger SV Kirrberg/SV Bruchhof-Sanddorf; 16.30 Uhr: Sieger SV Schwarzenbach/ SV Genclerbirligi Homburg - Sieger SV Reiskirchen/ TuS Lappentascherhof; 17.30 Uhr: Sieger SC Union Homburg/ SG Erbach - ausgeloster Verlierer Vorrunde. Um 18.30 Uhr und 19.30 Uhr finden am Samstagabend die Halbfinals statt. Die Begegnung um Platz drei am Sonntag ab 16 Uhr wird ebenso wie die Vorrunden-, Viertel- und Halbfinalspiele über zweimal 25 Minuten ausgetragen.

Das Endspiel am kommenden Sonntag ab 17 Uhr geht über die volle Distanz von 90 Minuten. Sollte danach keine Entscheidung gefallen sein, gibt es sofort ein Elfmeterschießen.mh

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de