Hollywood auf Ameland

Teilnehmer drehen in der Ferienfreizeit eigene Filme und gestalten Freizeithomepage

BLIESKASTEL Auch die diesjährige Sommerfreizeit der Pfarrei Heiliger Franz von Assisi Blieskastel führte die 52 Teilnehmer unter Leitung von Gemeindereferent Schindler wieder auf die beliebte Nordseeinsel Ameland.

Das Wetter auf Ameland war wirklich super: Viel Sonnenschein, kein Regen, nicht zu heiß und immer ein erfrischend-leichter Wind. Die abkühlenden Nordseewellen taten den Teilnehmern dabei zusätzlich richtig gut. Meer und Strand waren diesmal gefragter denn je.

Die ganze Freizeit stand unter dem Thema Hollywood. Die Filmteams „Blue Sky“, „Red Cops“, „Lila Stars“ und „Walk of Green“ kreierten zunächst ihre Namen nebst tollem Filmlogo. Es wurden Drehbücher geschrieben, Kulissen gebastelt, Kostüme vorbereitet und Darsteller geschminkt. Dann drehten die vier Teams ihre tollen Hollywood-Filme „Overwinning van Road“, „The Atrium“, „Inselstreife“ und „Liebe bis zum Tod“.

Dank allabendlicher „Ameland-News“ (Kurznachrichten mit Filmeinspielungen) auf der Freizeithomepage waren die Eltern immer bestens darüber informiert, was sonst noch so täglich und vielfältig an Programmpunkten unternommen wurde: Kennenlernspiele, Betttuchtennis (mit Wasser-bomben), per GPS-Geo-Caching die Insel erkunden und das pure Strandleben waren da am Anfang. Bei Ameland-Adventure gab es Rafting und Strandsegeln. Ein Tagesausflug per Rad führte die Teilnehmer durch die Naturschutzgebiete und Dünen zum Leuchtturm.

Für einen ganzen Tag hatte die Gruppe eine riesige Wasserbahnrutsche mit Auffangbecken, die für Spaßwettkämpfe und anschließender Schaumparty genutzt wurde. Außerdem gab es sogenannte Bubble-Fußball-Anzüge. Das Ferienlager richtete ein gemeinsames Fußball- und Völkerballturnier für andere Gruppen aus und zählte dabei fast 250 Gäste. Es gab eine tolle Wattexkursion mit Naturführer, außerdem Trapcars, Großkettcars für bis zu zehn Personen. Abends war Karaoke und Disco angesagt, ein Sandburgenbauwettbewerb am Strand und ein Sterne- und Knicklichtersuchspiel im Wald. Und die Sonnenuntergangsstimmung am Meer verzauberte die Teilnehmer immer wieder aufs Neue.

Zu einer Ferienfreizeit in einem Selbstversorgerhaus zählten natürlich auch Küchen- und Sanitärdienste für die Gemeinschaft, die von allen Teilnehmern abwechselnd verrichtet wurden. Ein wirklich lebendig-erfrischender Eventgottesdienst mit anderen Ferienlagern wird den Teilnehmern bestimmt in schöner Erinnerung bleiben.

Höhepunkte waren sicherlich auch wieder das große Betreuersuchspiel in Nes mit ca 1500 teilnehmenden Kids und ca 150 kostümierten Betreuern, das abendliche Discoschwimmen und die exklusive Schiffstour zu den Robbenbänken, mit Schleppnetzfischen und Vorführung des legendären Pferderettungsbootes vom Wasser aus sehend.

Beim großen Hollywood-Abend, der durch die einzelnen Gruppen sehr kreativ vorbereitet und mit gestaltet wurde, fieberten dann alle der „Oscarverleihung“ entgegen.

So kehrten die Filmteams, die Betreuer, Juniorteamer und das Catering-Team von ihrem „Hollywoodtrip“ auf Ameland zurück, um viele Erfahrungen, Begegnungen und Freundschaften reicher. Auch im nächsten Jahr geht es unter dem Themenmotto „In 13 Tagen um die Welt“ wieder nach Ameland.

Nähere Infos sind auf der Freizeithomepage zu finden www.ameland-blieskastel.jimdo.com.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de