Hohe Nachfrage nach Lektüre und Medien

Stadtbibliothek Sulzbach zieht trotz Corona positive Bilanz für das Jahr 2020

Sulzbach. 2020 wird als Corona-Jahr in die Geschichte eingehen. Auch Bibliotheken mussten im Zuge der Pandemiebekämpfung zeitweise schließen. Voraussetzung für die Wiedereröffnung war die strikte Umsetzung von Maßnahmen zur Einhaltung von Hygienestandards.

Die damit verbundenen Angebotsbeschränkungen gelten bis zum heutigen Tag. Vieles was eine Bibliothek ausmacht, kann seitdem nicht mehr stattfinden: die Programmarbeit mit Kindern, Kita und Schulen, Lesungen und Lesekreis für Erwachsene, die Bibliothek als Treffpunkt und Wohnzimmer der Stadt.

Gesamtausleihe ging

um elf Prozent zurück

Es zeichnete sich bereits frühzeitig ab, dass das Rekordergebnis des Vorjahres unter den gegebenen Bedingungen nicht mehr zu erreichen war. Dennoch hat sich gezeigt, dass es auch im Krisenjahr 2020 eine beträchtliche Nachfrage nach Lektüre und Medien gab. Viele Leserinnen und Leser waren dankbar für die schnelle Wiedereröffnung der Bibliothek. So belief sich die Gesamtausleihe des Jahres immerhin noch auf 45 944 Entleihungen. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies ein Rückgang um elf Prozent.

Während die Ausleihzahlen bei Print- und Non-Book-Medien coronabedingt um 16 Prozent zurückgingen, legte die Nachfrage nach digitalen Medien deutlich zu. Mit der Onleihe verfügt die Stadtbibliothek über ein virtuelles Angebot, das von neun Öffentlichen Bibliotheken im Saarland getragen wird. Dieses e-Medien-Angebot beläuft sich auf über 30 000 e-Books, e-Audios und e-Papers. Es wird ständig aktualisiert.

So wurden im Jahr 2020 von den Nutzern der Stadtbibliothek Sulzbach insgesamt 7 936 digitale Medien gedownloadet. Das ist ein Plus von neun Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Betrachtet man die Entwicklung im laufenden Jahr, dann ist der Trend zum digitalen Lesen weiterhin steigend. Brachen auf der einen Seite die Besucherzahlen weg, legten andererseits die virtuellen Besuche um 16 Prozent zu.

Mit „filmfriend – Das Filmportal für Bibliotheken“ ist Ende letzten Jahres ein weiteres digitales Angebot hinzugekommen. Dieses Portal bietet derzeit etwa 2 500 Filme zum Streamen an. Schwerpunkte der Filmauswahl liegen bei internationalen Arthouse-Titeln, TV- und Kino-Dokumentationen sowie Kinderfilmen. Innerhalb von zwei Monaten haben in Sulzbach bereits 107 Nutzer insgesamt 338 Aufrufe gestartet. 14 768 gespielte Minuten wurden bisher regis­triert.

Interkommunale

Bibliothekszusammenarbeit

Möglich wurden diese digitalen Angebote dank interkommunaler Zusammenarbeit. Die Stadtbibliothek Sulzbach ist Gründungsmitglied von „Saarland Bibliotheken e.V.“, ein Verein von bisher neun Öffentlichen Bibliotheken in kommunaler Trägerschaft im Saarland. Neben einem gemeinsamen Bibliotheksausweis betreiben die dem Verein angeschlossenen Bibliotheken die OnleiheSaar und FilmfriendSaar. Weitere digitale Angebote sind in Planung.

Programmvorschau

Anlässlich des „Welttag des Buches“ plant die Bibliothek in Kooperation mit der VHS am 23 April eine Lesung. Rainer Petto, saarländischer Journalist, Autor und Mitherausgeber des Literatur-Portals „Literaturland Saar“, wird aus seinem Buch „Ein Kind der 50er Jahre“ lesen und darüber sprechen. Dabei handelt es sich um eine erweiterte Neuausgabe des erstmals 1985 erschienenen Buches. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Für Kinder wird die Stadtbibliothek auch in diesem Jahr wieder einen „Sulzbacher Lesesommer“, eine Leseaktion mit Gewinnchance in den Sommerferien, anbieten.

Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch, Freitag von zehn bis 17 Uhr, Dienstag und Donnerstag von zehn bis 18 Uhr.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de