Herren-Doppel-Meisterschaft

Tennisclub Rentrisch führte Turnier zum vierten Mal durch

RENTRISCH Zum bereits vierten Mal konnte der Vorsitzende des Tennisclubs Stiefel Rentrisch, Ernst Wahl, viele Spieler und Zuschauer zur Vereinsmeisterschaft im Herren-Doppel begrüßen.

Sportwart Norbert Jung als Turnierleiter hatte zur Steigerung der Attraktivität die normalen Abläufe eines Turniers etwas modifiziert. So wurden keine festen Doppelpaare gesetzt und es gab auch kein k.o.-System. Stattdessen wurde jedem Spieler für jede Runde ein anderer Partner zugelost, wobei darauf geachtet wurde, dass niemand zweimal mit demselben Partner spielte. Außerdem wurde die Spielzeit pro Runde auf 30 Minuten begrenzt. Es wurden fünf Runden gespielt, wobei die gewonnenen Spiele in Wertung kamen.

Die Auslosung ergab dann sehr interessante Paarungen, was zur Hoffnung Anlass gab, schöne und auch enge Spiele zu sehen. Dies war auch der Fall, so dass es viele sehr knappe Ergebnisse gab. Auch die Zuschauer waren sehr zufrieden, was man am Applaus hören konnte. In den Pausen zwischen den Runden konnten sich die Spieler bei Fingerfood, sowie Kaffee und Kuchen ausruhen. Nach fünf gespielten Runden standen dann die vier punktbesten Spieler fest. Dabei wurde festgestellt, dass zwischen dem ersten und dem vierten Platz nur eine Differenz von sechs Punkten bestand.

Vierter wurde Klaus Thies mit 22 Punkten, Dritter Loris Doriguzzi mit 25 Punkten, Zweiter Norbert Jung mit 26 Punkten und Sieger mit 28 Punkten Roland Herzog.

Bei der Siegerehrung erhielten der Sieger und die Platzierten die vom Verein zur Verfügung gestellten Preise und ihre Urkunden. Außerdem wurde Roland Herzog der Wanderpokal überreicht. Zum gemeinsamen Abendessen gab es zwei Sorten Lasagne, die von einem Mitglied des Vereins gekocht wurden. Alles in allem war es eine sehr gelungene Veranstaltung mit vielen heiß umkämpften und interessanten Spielen. Auch die zahlreich anwesenden Zuschauer sahen ein sehr gutes Turnier. Es wurde die Hoffnung ausgesprochen, dass dieses Turnier auch in den nächsten Jahren durchgeführt wird.red./aks

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de