Heimatmuseum wird Kulturort

Haus Saargau präsentiert sich nach Umsetzung des Leader-Projektes der Öffentlichkeit

GISINGEN Am Sonntag, 8. März, wird das nun umgesetzte Leader-Projekt „Ausbau des Lothringischen Bauernhausmuseums Haus Saargau zu einem dynamischen Kultur- und Veranstaltungsort an der Grenze“ vorgestellt.

Regionale Künstler und der Musiker Herry Schmitt sorgen bei der Festveranstaltung in Gisingen für ein unterhaltsames Programm.

Um 11 Uhr begrüßen Landrat Patrik Lauer und Umweltminister Reinhold Jost die Gäste. Mit Leader hat sich die Chance geboten, Haus Saargau unter Ausarbeitung regionaler Themen weiterzuentwickeln: vom anfangs dörflichen Heimatmuseum zum Kulturort, zum Museum an der deutsch-französischen Grenze als Ausgangspunkt für Entdeckungen in die gesamte Region mit all ihren Sehenswürdigkeiten.

Ausgerichtet am Tourismuskonzept des Landkreises Saarlouis vermitteln drei Themenschwerpunkträume und 33 neue Infotafeln mit Texten von Helmut Grein Wissenswertes zur Regional-, Kultur- und Industriegeschichte sowie zum regionalen Brauchtum.

In einem der Themenräume wird die Geschichte der deutsch-französischen Grenze erfahrbar. Geschichten erzählen vom Leben an und mit der Grenze.

Neue Ausstellungen zu den Themen Aberglaube, Brauchtum und Geister mit landesweit einzigartigen Exponaten des Volkskundlers Gunter Altenkirch (Museum für dörfliche Alltagskultur in Rubenheim) lassen das Alltagsleben einer Bauerngesellschaft wieder lebendig werden und werfen auch einen Blick auf die saarländische Arbeiterkultur.

Auf Lesepulten ausgelegte Zeitzeugenprotokolle erzählen die Geschichten hinter den ausgestellten Gegenständen, bewahren das Wissen um regionales Brauchtum, das verloren zu gehen droht.

Zudem präsentieren bei der Festveranstaltung fünf saarländische Drechsler unter dem Ausstellungstitel „Emotionen in Holz“ kunstvoll gefertigte Arbeiten aus heimischen Hölzern. An der Drechslermaschine kann man ihnen bei der Arbeit zuschauen.

„Emotionen in Farbe“ stellt die abstrakte Malerei von Hanne Müller-Scherzinger vor und auf dem Fruchtspeicher des Haus Saargau eröffnet das Kunst Forum Saarlouis seine Dauerausstellung.

Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt, mit Leckereien vom Pehlinger Hof in Gerlfangen, Partnerbetrieb der Genussinitiativen „Saarland Genussregion“ und „Ebbes von Hei!“.

2017 wurde das für Haus Saargau erarbeitete Projekt von der Lokalen Aktionsgruppe Warndt-Saargau entsprechend den Bestimmungen der lokalen Entwicklungsstrategie „Rendez-vous Warndt-Saargau … gemeinsam, lebendig, grenzenlos“ als förderwürdig anerkannt. Erreicht wurde eine Förderquote von 75 Prozent (39000 Euro). Die Fördermittel stammen aus dem Europäischen Fonds für die Entwicklung des ländlichen Raums und des Umweltministeriums im Rahmen von Leader.

red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de