Harmlose Wildbienen

Erdbienen auf Ensdorfer Spielplatz sind friedfertig

Ensdorf. In der vergangenen Woche erreichte die Gemeindeverwaltung Ensdorf eine Meldung von besorgten Eltern, dass über dem Sandboden des Spielplatzes in der Werdorfstraße Bienen umherfliegen. D

er Ensdorfer Fachmann für Wespen und Hornissen, Viktor Martin, machte sich auf Bitte der Gemeinde hin direkt ein Bild vor Ort und versicherte, dass es sich hierbei um harmlose Wildbienen handelt.

Sie sind friedfertig, stechen nicht und stehen unter Artenschutz, weshalb sie nicht getötet werden dürfen. Selbst für eine schonende Umsiedlung ist eine gesetzliche Ausnahmegenehmigung gemäß des Bundesnaturschutzgesetzes nötig, da sie sehr selten sind.

Diese nützlichen Insekten bilden im Gegensatz zu Honigbienen keinen Staat, sondern leben solitär, das heißt einzeln. Wie Viktor Martin berichtete, werden sich die Wildbienen noch ca. 14 Tage auf dem Spielplatz aufhalten.

Übrigens brauchen sich Eltern in Bezug auf das Spritzen mit Gift, wie beispielsweise auf Spielplätzen, keine Sorgen zu machen. Viktor Martin versicherte, in Bereichen, in denen sich Kinder aufhalten, grundsätzlich kein Gift zu verwenden.red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de