„Haftung des Vorstands“

Seminar für Vereine und Ehrenamtliche aus dem Kreis

ST. WENDEL Vereinsvertreter sind zum Seminar „Haftung des Vorstands“ am Dienstag, 25. Juni, von 18 bis 20 Uhr, ins UTZ St. Wendel, Werschweilerstraße 40, Konferenzraum 2, eingeladen.

Mit dem „Ehrenamtsstärkungsgesetz“ sind bereits 2013 auch Regelungen in Kraft getreten, die die Haftung der Mitglieder des Vereins- und Verbandsvorstands, aber auch der Mitglieder selbst einschränken. Trotzdem bleibt es grundsätzlich dabei, dass Vorstände dem Verein beziehungsweise Verband, den Vereinsmitgliedern oder auch dem Staat oder nicht dem Verein angehörenden Personen schadensersatzpflichtig sein können, wenn sie die ihnen obliegende Pflichten verletzen. Wann dies nun zu einer persönlichen Haftung führt und was man dagegen tun kann, ist Gegenstand dieses Seminars.

Angeboten wird das Seminar im Rahmen des Projektes „Mitmacher gesucht – Verein(t)“. Die Teilnahme ist kostenlos, Um Anmeldungen bis 23. Juni unter www-vereinsplatz-wnd.de/Seminare oder schwan@kulani.de wird gebeten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

red./hr

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de