Händewaschen kinderleicht gemacht

Schon die Kleinsten in der Inklusiven Krippe „Waldwichtel“ kennen Corona-Regeln

SAARWELLINGEN Auch in Zeiten von Corona und den dadurch entstandenen Begrenzungen steht die Inklusive Kinderkrippe „Waldwichtel“ der Lebenshilfe Saarlouis nicht still.

Neben den besonderen Aktionen, wie etwa der Ideenkiste für die Familien und den individuellen Briefen an die Kinder, ist die Notgruppe in der Einrichtung mit 5 Kindern sehr fleißig.

In der inklusiven Gruppe können sogar die Kleinsten die Handhygiene einhalten.

Um die Wichtigkeit des Händewaschens auf einer kindgerechten Ebene zu vermitteln, hat sich das Fachpersonal etwas Besonderes ausgedacht:

Die Erzieherinnen haben eine Geschichte über das Virus und die bestehenden Hygienemaßnahmen erfunden. Der Text ist auf unter Dreijährige zugeschnitten und durch aussagekräftige Bilder unterlegt. Auch die Kinder unter drei Jahren mit und ohne Beeinträchtigung verstehen: Hände waschen ist wichtig!

Und das Fachpersonal setzt noch einen obendrauf: Mit Knetseife macht es zusätzlich noch mehr Spaß!

Die Knetseife, die in der Einrichtung gemeinsam mit den Kindern hergestellt wird, besteht aus Öl, Speisestärke und Duschgel. Mit bunter Lebensmittelfarbe und tollem Glitzer bekommt die Seife ein sehr ansprechendes Aussehen. An dieser Seife kommt kein Kind vorbei! Jedes Kind möchte sich damit unbedingt die Hände waschen und - sind wir mal ehrlich - den Erzieherinnen fällt es auch sehr schwer, dieser Seife zu widerstehen.

Die Knetseife wird so portioniert, dass die Dauer des Händewaschens vorgegeben ist. Ist die Seife nach 20 bis 30 Sekunden vollständig aufgelöst , sehen die Kinder, dass sie fertig sind.

Die Waldwichtelkinder stellen fest: Es wäre doch gelacht, wenn das die Erwachsenen nicht hinbekommen würden!

red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de