Großes Besucherinteresse an der „Reisezeit“

SAARBRÜCKEN Auch die vierte Auflage der Messe „Reisezeit“ am Flughafen Saarbrücken stieß wieder auf großes Besucherinteresse. Rund 50 Aussteller informierten zwei Tage lang vorrangig über attraktive Reiseziele in diesem Jahr und warteten mit lukrativen Angeboten auf. So konnte die fünfstellige Besucherzahl des letzten Jahres nicht nur wieder erreicht werden; die Anbieter konnten sogar ein Mehr an Buchungen vor Ort vermelden. Bei der Eröffnung zeigte sich Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger erfreut darüber, dass so viele große Reiseveranstalter den Weg nach Saarbrücken gefunden hatten. Sie sprach von einem „Angebot, das sich mehr als sehen lassen kann“ und verwies in diesem Zusammenhang auch auf spezielle Angebote für die vielen französischen Gäste, die von Saarbrücken-Ensheim aus in Urlaub fliegen. Rehlinger verwies darauf, dass von Saarbrücken aus fünf Airlines regelmäßig mit bis zu 81 Flügen zu zwölf Zielen wöchentlich starten werden. Die Ministerin ebenso wie die Geschäftsführerin der Strukturholding Saar, Rita Gindorf-Wagner, sehen in der Messe „Reisezeit“ eine Veranstaltung, die aus dem Messekalender der Großregion nicht mehr wegzudenken ist. Grund genug also, Anfang 2020 die dann bereits fünfte „Reisezeit“ am Flughafen durchzuführen.

Unser Foto zeigt bei der Messeeröffnung (von links) Ingrid Schultheis (Flughafen), Schauspielerin und Kabarettistin Alice Hoffmann, Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger und Rita Gindorf-Wagner, Geschäftsführerin der Strukturholding Saar.tt/Foto: Martel

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de