Große Schäden in Eppelborn

Der Starkregen hat in weiten Bereichen der Gemeinde für Chaos gesorgt

EPPELBORN Innerhalb weniger Minuten liefen Keller voll, ganze Straßenzüge verwandelten sich in reißende Bäche, als das heftige Unwetter mit sintflutartigen Regenfällen über Eppelborn hinwegfegte. Immense Überschwemmungen und Schäden gab es im gesamten Gemeindegebiet an vielen Stellen. Besonders betroffen waren die Ortsteile Eppelborn, Habach und Wiesbach. Die Ortsdurchfahrten von Eppelborn, Humes und Hierscheid mussten zeitweise komplett gesperrt werden. Die B 10 war durch die extremen Wasser- und Schlammmassen unpassierbar geworden und blieb bis in die Abendstunden gesperrt.

Big Eppel, die umliegenden Gebäude und der Eppelborner Marktplatz standen unter Wasser. Gewerbetreibende und Geschäfte in der Ortsmitte Eppelborn waren in besonderer Weise von Wasser- und Schlammfluten betroffen.

Auch der Kunstrasenplatz des Fußballvereins Eppelborn, das Feuerwehrgerätehaus Eppelborn und der Baubetriebshof sind Opfer der Wassermassen geworden.

Gleich nach dem Unwetter gab es rund 120 Einsätze für das Großaufgebot der Feuerwehren aller Löschbezirke der Gemeinde. Unterstützt wurden sie dabei von den Feuerwehren aus Lebach, Spiesen-Elversberg, Illingen, Merchweiler, Schiffweiler und Püttlingen. Die DRK Ortsvereine Eppelborn, Habach und Hüttigweiler sorgten für die Verpflegung der Einsatzkräfte.

Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset sprach vor Ort allen beteiligten Einsatzkräften und Helfern Dank und Anerkennung aus. Im Rathaus wurde ein Sorgentelefon eingerichtet, das unter (06881) 969-123 oder (06881) 969-119 erreichbar ist. Unter www.eppelborn.de findet man ein Formular zur Schadensmeldung aufgrund der Unwetterereignisse, das bei der Gemeindeverwaltung eingereicht werden kann.

Erst nach Abschluss der Aufräumarbeiten kann der genaue Umfang der Schäden durch das Starkregenereignis beurteilt werden. Nach einer ersten Einschätzung der Verwaltung werden die Schäden die Millionengrenze überschreiten. Die Schadensbeseitigung wird wohl einige Zeit dauern. Zur Milderung der finanziellen Folgen hat Bürgermeisterin Müller-Closset erste Hilfemaßnahmen für Betroffene angeordnet und bei den lokalen Banken und Sparkassen Spendenkonten für die Geschädigten des Unwetters eingerichtet: Gemeinde Eppelborn – Unwetter GEMEINDE EPPELBORN bei der Sparkasse Neunkirchen IBAN DE58 5925 2046 0100 2367 93 oder bei der LevoBank Lebach IBAN DE98 5939 3000 0000 0050 45.red./eck

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de