Große Herausforderungen

Völklingens Einzelhändler bleiben zuversichtlich und setzen auf wachsende Kaufkraft

VÖLKLINGEN Oberbürgermeisterin Christiane Blatt besuchte spontan einige Einzelhändler in der Völklinger Innenstadt. Zusammen mit dem Leiter der Wirtschaftsförderung der Stadt Völklingen, Christof Theis, suchte sie den Dialog mit den Händlern, die seit gut zwei Wochen wieder geöffnet ­haben.

In den Gesprächen berichteten die Ladenbesitzer über ihre derzeitige Situation und vor welchen Herausforderungen sie aufgrund der Corona-Krise noch stehen. Sie nutzten aber auch die Gelegenheit, um Anregungen zu geben, wie das Land oder die Stadt sie weiterhin unterstützen können.

Im Allgemeinen war die Grundstimmung der Geschäftsinhaber dabei zuversichtlich, auch wenn schwierige Monate hinter ihnen liegen. Während der Geschäftsschließungen hielten sie auch aufgrund der finanziellen Soforthilfe des Landes durch, berichteten sie an die Oberbürgermeisterin. Einige konnten sich mit ihren Vermietern auf Kompromisse, teilweise sogar auf Mieterlasse, einigen. Seit der Wiedereröffnung profitierten viele von ihrer treuen Stammkundschaft.

Nun ruhen ihre Hoffnungen auf weiteren Lockerungen der Rechtsverordnung, die im Raum stehen. Sobald die Gastronomie wieder öffnen darf, wünschen sie sich einvernehmlich, dass sich die Stadt wieder mit mehr Leben füllt. „Es ist eine Zeit, in der die Völklingerinnen und Völklinger zusammenhalten sollten. Das Einzige was unseren Einzelhändlern hilft, sind Kunden, die bei ihnen einkaufen. Nutzen Sie das Angebot und helfen Sie unter Beachtung der nötigen Sicherheitsvorkehrungen mit, um Menschen, die teilweise seit Jahrzehnten ortsansässig sind, eine Perspektive aufzuzeigen“, erklärt Christiane Blatt. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de