Gnadenhof spendet Futter für die Zirkustiere

Eiweiler/ Breitfurt. Ende des Jahres 2020 hatte die Zirkusfamilie Frank noch fest damit gerechnet, im März 2021 ihren Saisonstart zu beginnen. Doch die ungewisse Entwicklung der Pandemie und der Kampf gegen das Corona-Virus machen dies nun wieder nicht möglich.

Alle angefragten Städte und Gemeinden haben Cirkus Althoff keine Zusage für einen Standplatz mit Vorführungen geben können. Keine Gastspiele bedeuten aber auch keine Einnahmen für den Unterhalt der Zirkusfamilie und der Tiere.

Das macht die Lage für den in Breitfurt seit Januar 2020 fest sitzenden Zirkus immer schwieriger und prekärer. Der Gnadenhof Eiweiler hat sich daher spontan bereit erklärt, dem Zirkus wieder Futtermittel für die Tiere zur Verfügung zu stellen.

Mit einem voll beladenen Pick-Up wurden Zirkus Althoff Säcke mit Hafer, Rübenschnitzel, Kraftfutter und auch Lecksteine sowie Hundefutter, zusammen cirka 500 Kilo, übergeben.

Der Senior des Zirkusbetriebes, Stefan Frank, nahm die Futterspende mit großer Freude entgegen. red./dos: Foto: Gnadenhof

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de