Glockenläuten am Horeb

Führung widmet sich der Kirchengeschichte

PIRMASENS „Glockenläuten am Horeb“ ist die offene Führung am Samstag, 7. März, überschrieben. Die Tour mit Dr. Wolfgang Brendel widmet sich den innerstädtischen Gotteshäusern und ihrer wechselvollen Geschichte.

Mit Blick auf die historischen Zusammenhänge der Entstehung beleuchtet die Gästeführung viele Aspekte, von der Gründung der Kirchen und den Gemeinden bis hin zu den Kriegszerstörungen und dem Wiederaufbau in den 1950er Jahren. Neben der religiösen Geschichte kommt auch aus das soziale Engagement am Beispiel von Pfarrer Paul Josef Nardini zur Sprache, ebenso wird die Entstehung der Stadtmission thematisiert.

Zu den Stationen gehören die Johanneskirche am Exe, die katholische Pfarrkirche St. Pirmin und die Zionskirche, wobei an dieser Stelle auch an die ehemalige Pirmasenser Synagoge der jüdischen Gemeinde erinnert wird, die 1938 niedergebrannt wurde.

Den Abschluss bildet die Lutherkirche am Schusterbrunnen – unter anderem im Zusammenhang mit der Reformation in der Siebenhügelstadt. Vorgesehen ist außerdem eine Besichtigung ausgewählter Gotteshäuser.

Treffpunkt ist um 14.30 Uhr am Landgrafendenkmal am Exe in der Schlossstraße. Kosten für die Führung: 3 Euro pro Person. Kinder bis 14 Jahre sind frei. Dauer: Etwa 120 Minuten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Auskünfte erteilt das Stadtarchiv. Die Mitarbeiter sind unter Tel. (06331) 842832 zu erreichen.red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de