Glasspatzen-Session 2021

Der Verein plant eine abgespeckte Version

WADGASSEN Für die Wadgasser Glasspatzen wird es wie erwartet keine Session 2021 im gewohnten Stil und Umfang geben. Dies gab das Präsidium bei der letzten Mitgliederversammlung bekannt. Soweit die Pandemie-Situation und die jeweiligen Verordnungen dies erlauben, sollen angepasste Veranstaltungen angeboten werden.

Neben einer vereinsinternen Sessionseröffnung am 14. November plant der Verein nach jetzigem Stand eine „kleine“ Kappensitzung am 30./31. Januar, bei der vor deutlich reduziertem Publikum die Aktiven ihr Programm präsentieren.

Damit soll gewährleistet werden, dass alle „Faasendboozen“ Gelegenheit zu einem Auftritt nach monatelangem Training haben. Das Vereinsleben soll damit aufrechterhalten und insbesondere die Jugendarbeit honoriert werden, so das Präsidium. Selbstredend werden individuelle Hygienekonzepte dazu entwickelt.

Ein gewohnter Vorverkauf ab 11. November findet also nicht statt. Die Glasspatzen werden rechtzeitig Vereinsmitglieder und Öffentlichkeit über den aktuellen Stand informieren. Die Waagasser Faasend wird gefeiert, nur halt anders.red./eck

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2020
Alle Rechte vorbehalten.