Gitarrenmusik mit kabarettistischer Note

Saarländische Formation The Orange Forest im Bahnhof Würzbach

NIEDERWÜRZBACH The Orange Forest – die Überraschungsband mit ihrem Repertoire im Genres-Mix tritt zum 2. Mal live im Bahnhof Würzbach auf am Samstag, 30. März, um 21 Uhr.

The Orange Forest ist eine fünfköpfige, saarländische Formation, in deren Musik aus eigener Feder verschiedenste Einflüsse und Stilistiken zusammen finden. Wie ein roter Faden jedoch zieht sich durch einen Großteil des Repertoires eine nicht zu überhörende jamaika- und offbeat-beeinflusste Rhythmik und Akzentuierung. Hiermit wird man wohl fast zwangsläufig das Schlagwort Reggae assoziieren – allerdings ist The Orange Forest keine handelsübliche Reggae-Band, vielmehr lassen sich in den äußerst variantenreichen Songs Anklänge von Sixties Psychedelic Rock, Jazzy Vibes und Blue Notes, von Electro bis hin zum Punk entdecken. In den Songs, in welchen sich die Verwendung jamaikanisch basierter Ingredienzien verdichtet oder diese gar in Reinform zum Einsatz kommen – egal, ob der geneigte Hörer hier nun Roots Reggae, Rocksteady, Dub oder Ska ausmachen mag - kann das Orange Forest Kollektiv als kaum zu übertreffendes Kompetenzteam bezüglich der Darbietung des eben Geschilderten wahrgenommen werden.

Ein Live-Konzert von The Orange Forest stellt eine im Höchstmaß rhythmisierende und mitreißende Erfahrung dar, welche sich äußerst mobilisierend auf den Hüftbereich der Hörerschaft auswirkt - bewegungsloses Verharren ist hierbei nahezu ein Ding der Unmöglichkeit!

Und zu allem Überfluss lässt sich das Gehörte und Erlebte in Form des neuen Albums „Smile“ von The Orange Forest auch noch mit nach Hause nehmen.

Pay what you want (Hutsammlung).red./dos

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de