Gesundheit und Wohlergehen

Die Biosphären-VHS startet mit zahlreichen Kursen

ST. INGBERT Die Biosphären-VHS St. Ingbert bietet in den kommenden Wochen einige Kurse zum Thema „Gesundheit und Wohlergehen“ im vhs-Zentrum, Kohlenstraße 13, an.

Qigong

Los geht es ab Montag, 3. Februar von 19 bis 20 Uhr, mit dem den Kurs „Qigong“. Unter der Leitung von Maria Meiser finden zehn Abendtermine statt. Die Lehren des Qigong und Taijiquan sind feste Bestandteile der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Taijiquan ist eine jahrtausendalte Kultur und hat ihre Wurzeln in der Selbstverteidigung, deren Bewegungsabläufe allerdings in „Zeitlupentempo“ ausgeführt werden. Sie werden ohne große körperliche Anstrengung langsam und harmonisch geübt. Gesundheitlich wertvoll ist die fernöstliche Kampfkunst, weil sich die Körperhaltung verbessert und die verspannte Muskulatur sich lockert. Die Übungen sind ein Ausgleich für einseitige körperliche und geistige Belastungen, die den Körper, Geist und Seele ins Gleichgewicht bringen. Qigong ist die chinesische Heilgymnastik und ein Sammelbegriff für vielfältige Übungsmethoden, die in China entwickelt wurden und sich in unterschiedlicher Weise mit der Lebenskraft (Qi) beschäftigen. Die Übungen führen zu Ruhe und Entspannung und wirken prophylaktisch bei vielen Zivilisationskrankheiten. Bitte bequeme Kleidung, warme Socken oder leichte Sportschuhe mitbringen.

Bauchtanztraining

Ab Mittwoch, 5. Februar, von 20.30 bis 21.30 Uhr, gibt es „Bauchtanztraining“. Unter der Leitung von Dorothee Haben finden zehn Termine statt. Zu Beginn führen einfache Schleierbewegungen in die Dynamik von Körperbewegungen ein. Die Finger bewegen sich grazil, das Becken beschreibt kleinste Kreise, und die Schritte sind zart. Orientalischer Tanz ist durch und durch anmutig und verführerisch - und er hält fit. Der ganze Körper kommt in Schwung, die verschiedenen Bewegungen sind ein Ganzkörpertraining auch für Ungeübte – sie kräftigen die Muskulatur, sorgen für eine aufrechte Haltung und lösen Verspannungen. Bitte Hüftschal, falls vorhanden, mitbringen!

„Faszien-Kurs nach Liebscher und Bracht“

Weiter geht es ab Donnerstag, 6. Februar, von 19 bis 20 Uhr, mit dem „Faszien-Kurs nach Liebscher und Bracht“ an. Unter der Leitung von Dorothee Haben finden zehn Abendtermine statt. Es ist ein anspruchsvolles Training, ein Teil wird am Boden auf der Matte (Earth Flow), ein anderer im Stand (Sky Flow) ausgeführt. Die einzelnen Übungen werden im Laufe des Kurses erlernt, insbesondere der Earth Flow. Die Anwendung von Faszienrollen und -bällen dienen der Selbstmassage, der Verbesserung der Körperwahrnehmung und der Beweglichkeit. Mit Hilfe von Dehnübungen werden Gelenke und Muskeln in die Lage versetzt, bei regelmäßigem Üben ein komplett neues Bewegungspotenzial zu entwickeln. Bitte Gymnastikmatte, falls vorhanden, mitbringen!

„Faszien-Kurs für Ältere“

Weiterhin gibt es ab Donnerstag, 6. Februar, von 20 bis 21 Uhr einen „Faszien-Kurs für Ältere“. Unter der Leitung von Dorothee Haben finden zehn Termine statt. Kleinere Rollübungen mit den zur Verfügung gestellten etwas weicheren Kugeln und Rollen werden gezeigt. Fasziendehnungen werden im Sitzen, Stehen oder an der Wand ausgeführt. Muskeln und Gelenke werden bei regelmäßigem Üben in die Lage versetzt, weitere Bewegungsmöglichkeiten als bisher zu entwickeln und so z.B. Arthrose vorzubeugen. Bitte Gymnastikmatte, falls vorhanden, mitbringen!

Anmeldung jeweils bei der Biosphären-VHS St. Ingbert, Kaiserstraße 71, Tel. (06894) 13-728, E-Mail vhs@st-ingbert.de. red./jj

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de