Genießen, gewinnen, Gutes tun

ZWEIBRÜCKEN Genießen, gewinnen und damit zugleich Gutes tun – diese Möglichkeiten eröffnet der Basar der evangelisch-methodistischen Kirche. Traditionell lädt die kleine Gemeinde am 1. November in ihre Kirche in der Hilgardstraße 6 ein.

Ganz neu: In diesem Jahr gewinnt bei der reich bestückten Tombola jedes Los. In den frisch renovierten Kirchenräumen werden Kaffee und Kuchen, kalte Getränke sowie deftige Kleinigkeiten angeboten. Die Kuchen können nicht nur mit einer guten Tasse Kaffee aus fairem Handel vor Ort genossen, sondern auch mit nach Hause genommen werden.

Der Basar beginnt traditionell mit einer Kurzandacht durch Pastor Joachim Schumann, bevor ab 14.30 Uhr das Kuchenbuffet eröffnet wird. Im Mittelpunkt des bunten Nachmittags von 14 bis etwa 17 Uhr stehen jedoch herzliche Begegnungen und gute Gespräche. Der Erlös sowohl aus der reich bestückten Tombola als auch die Einnahmen aus Speisen und Getränken fließt zum Teil in die Arbeit der Kirchengemeinde. Ein Teil fließt in das Missionsprojekt der Evangelisch-methodistischen Kirche in Malavi, vor Ort organisiert von dem ehemaligen Pirmasenser Pastoren-Ehepaar, Christine und Olaf Schmidt.cvw

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de