Generalistische Ausbildung begonnen

NEUNKIRCHEN/SAARBRÜCKEN An der Schule für Pflegefachberufe des Diakonie Klinikums Neunkirchen haben 36 Frauen und neun Männer zwischen 16 und 47 Jahren ihre Ausbildung zur „Pflegefachfrau“ und zum „Pflegefachmann“ begonnen. Damit sind sie die Ersten, die den reformierten Bildungsweg gehen. Die neue generalistische Ausbildung führt die bisher getrennten Ausbildungsgänge in der Alten-, Gesundheits- und Krankenpflege sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zusammen.

Die breit gefächerte Ausbildung befähigt die zukünftigen Pflegekräfte, Menschen in allen Lebensphasen pflegerisch zu betreuen und später in verschiedenen Bereichen und Betreuungsformen zu arbeiten: sei es im Krankenhaus, in Senioreneinrichtungen oder ambulanten Diensten. Die Stiftung kreuznacher diakonie unterhält im Saarland sowohl drei Krankenhäuser mit unterschiedlichen Schwerpunkten als auch Senioreneinrichtungen und ist dadurch in der Lage, alle Ausbildungsabschnitte abwechslungsreich und reibungslos zu gestalten. 19 der 45 Auszubildenden starten im Diakonie Klinikum Neunkirchen, jeweils zehn im Evangelischen Stadtkrankenhaus in Saarbrücken und im Fliedner Krankenhaus Neunkirchen. Sechs beginnen ihre Karriere in den Senioreneinrichtungen in Neunkirchen und Saarbrücken. red./tt/Foto: Stiftung kreuznacher diakonie

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de