Gemüsebeete und Bettgeschichten

Das „Ensemble Unverhofft“ gastiert am 8. Oktober in der Stadthalle Merzig

MERZIG Quer durchs Beet, rein ins Bett – mit dem Programm „Querbeet“ pflügt sich das musikalisch-kabarettistische Trio „Ensemble Unverhofft“ durch diverse Genre der Musik, plaudert gewitzt aus dem Nähkästchen und pflanzt ein buntes Allerlei in die Köpfe der Zuschauer. Ein kurzweiliger Abend erwartet alle Besucher am Donnerstag, 8. Oktober, um 19.30 Uhr in der Stadthalle in Merzig. Karten gibt es im „Villa Fuchs“-Ticket-Büro in der Merziger Stadthalle, in allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen und unter Tel. (06861) 93670. Der Abend ist eine Veranstaltung des Kreiskulturzentrums Villa Fuchs in Zusammenarbeit mit der Kreisstadt Merzig.

In ihrer gewohnt gekonnten Mischung aus leidenschaftlich gelebter Musik, kabarettistisch-satirischen Einlagen, Publikumsnähe sowie freiwillig unfreiwilliger Komik fesseln und begeistern die drei ihr Publikum auf der Reise zwischen Gemüsebeeten, Kochtöpfen, Alltags- und Bettgeschichten.

Die beiden Frontfrauen Melitta Bach und Daniela Kunzen singen und spielen sich facettenreich durch den Abend, von Drama-Queen über kerniger Kerl, von großen Gesten zu leisen, intimen Momenten – mit viel Charme, Einfühlungsvermögen und sympathischer Authentizität. Dabei ergänzen sich in ihrer charakterlichen und stimmlichen Unterschiedlichkeit zu einer „unverhofften“ Einheit. Gekonnt und stilsicher durch alle Genres begleitet die beiden Daniel Krüger am Klavier und kreiert mit seinem einfühlsamen Spiel atmosphärische Klangräume.

Und fast nebenbei rundet der „Quotenmann“ (und unfreiwilliges männliches Opfer der Damen) mimisch und kommentatorisch das kabarettistische Geschehen auf der Bühne ab - wenn er denn mal zu Wort kommt.

Mit dem „Querbeet“-Mix aus Liedern von so unterschiedlichen Künstlern wie Edit Piaf, Piazolla, Farin Urlaub, die Feisten, Ina Müller, Hildegard Knef, Laing, Margot Werner oder Lina Maly schnuppern die drei an Kochtöpfen, versalzen sich gegenseitig die Suppe, sind verliebt, verlebt, verloddert.

red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de