Gemeinsam für Ottweiler

Bürgermeister Holger Schäfer setzt auf vorhandene und neue Verbindungen

OTTWEILER „Dieser Abend soll insbesondere dazu beitragen, bestehende Verbindungen zu vertiefen und vor allem neue Verbindungen zu knüpfen“, eröffnete Bürgermeister Holger Schäfer den Neujahrsempfang der Stadt Ottweiler in Kooperation mit dem Heimat- und Verkehrsverein.

Bürgermeister Schäfer ließ zunächst das abgelaufene Jahr aus globaler, europäischer und deutscher Sicht Revue passieren, bevor er sich den Ereignissen in Ottweiler zuwandte. Insbesondere die Investitionen in die städtische Infrastruktur, wie der barrierefreie Umbau von Bushaltestellen, die Straßeninstandsetzung oder die Anschaffung der neuen Drehleiter für die Feuerwehr, sowie die Sanierung der Sporthalle im Alten Weiher hob er hervor. Ebenso war die Renovierung des Bahnhofsgebäudes ein umfangreiches Projekt.

Für 2020 stellte Bürgermeister Schäfer den Beitritt zum Saarlandpakt in Aussicht, was für Ottweiler 240000 Euro mehr Investitionsvolumen pro Jahr bedeutet. „Außerdem übertragen wir in den kommenden Jahren rund 8,4 Millionen Euro an Kassenkrediten an das Land und tilgen selbst die annähernd gleiche Summe in den kommenden 45 Jahren.“

Als Großprojekte kündigte er den Abschluss der Maßnahmen am Bahnhof und der Sporthalle an. Außerdem soll ein Grünschnittsammelplatz gebaut werden. Die energetische Sanierung der Grundschulinfrastruktur steht ebenso auf der Agenda wie die Investition in die Kanalisation, den Brandschutz, die Kindergärten, Schulen und Spielplätze. Der Digitalpakt soll umgesetzt werden und in die Friedhofsinfrastruktur soll investiert werden.

In Fürth wird für eine halbe Million Euro eine Straßensanierung durchgeführt werden. Bürgermeister Schäfer beabsichtigt, Fair-Trade-Stadt zu werden und derzeit werden drei größere Photovoltaik-Flächen beraten. Eine davon soll ein Pilotprojekt mit senkrecht stehenden Modulen auf einer Fläche von 17 Hektar in Fürth werden.

In den Grundschulen sind Klimaschutzkonferenzen geplant „und ich hoffe, dass wir in diesem Jahr eine Firma finden, die die bereits ausgeschriebene E-Bike-Ladestationen am Bahnhof und am alten Rathaus auch baut. Das Geld hierfür steht bereit“, so Schäfer.

Weitere anstehende Themen sind die Entwicklungen auf dem Gelände der SGGT und der Gießerei Werle sowie die Situation der Marienhausklinik. „Gemeinsam für Ottweiler, so habe ich mich um dieses Amt beworben. Gemeinsam für Ottweiler – so möchte ich wie immer meine Rede beenden“, schloss der Bürgermeister.

Die musikalische Umrahmung bestritt der Kombo der städtischen Musikschule „Jazz for Fun“ unter der Leitung von Gerd Schäfer. jam

Copyright © wochenspiegelonline.de / WOCHENSPIEGEL 2020
Alle Rechte vorbehalten.