Gemalte Blumengrüße

AWO-Kreativprojekt mit den Menschen in Malstatt

Malstatt. Der Winter war lang. Viele Molschderinnen und Molschder haben sich lange nicht mehr gesehen und sich gegenseitig vermisst. Auch das gemeinsame Malen im Rahmen des VDEK-Projekts „Gesund in Molschd“ des AWO-Stadtteilprojekts mit der Kunsttherapeutin Elke Görgen konnte bisher nur ein einziges Mal in Präsenz stattfinden. Dabei kann die kreativ-schöpferische Betätigung so viel zur Gesundheit beitragen.

In Malstatt hat man gesehen, dass Corona alle Menschen betrifft, aber nicht alle gleich stark Die Lage von ärmeren Menschen, die aufgrund ihrer finanziellen Situation ohnehin schon ein höheres Gesundheitsrisiko haben oder von sozialer Isolation bedroht sind, hat sich in der Pandemie weiter verschärft, vor allem für Kinder, Jugendliche und ältere Menschen.

Trotz der sich zuspitzenden Pandemie-Situation wollte man nicht tatenlos abwarten. Gemeinsam mit Susanne Hohlfeld-Heinrich vom AWO-Stadtteilprojekt „Zu Hause in Molschd“ wurde die Idee „Blütenpracht“ entwickelt. Alle Bewohner wurden mit Papier und Stiften ausgestattet, um eine Blüte zu malen „Es hat mir so gut getan zu malen, ich konnte nicht mehr aufhören, erzählt Herr D. am Telefon. Die fertigen Bilder wurden wieder eingesammelt und werden nun im Seniorenzentrum Johanna-Kirchner-Haus ausgestellt.AWO

Die Resonanz war riesig. „Ich möchte auch ein Teil der Blütenpracht sein“, berichtet Frau H. Sage und schreibe 190 Bilder wurden mit Wachsmalstiften auf Mandala-Papier gezaubert und sind zu einem großen Blütenstrauß zusammengestellt worden. Beteiligt haben sich die Ganztagsschule Rastpfuhl mit der 4. Klasse, die Malgruppe Mal-Statt, die AWO Seniorenzentren Johanna-Kirchner-Haus und Haus Daarle, die AWO-Krippe Eifelstraße sowie ältere Menschen, Kinder, Jugendliche und Familien im Alter von zwei bis 90 Jahren.

Das Gemeinschaftswerk ist in den Fenstern des AWO-Stadtteilprojektes „Zu Hause in Molschd“ und Johanna im Johanna-Kirchner-Haus, Eifel­straße 16, von außen zu bewundern. Die Ausstellung läuft bis zum 31. Mai. red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de