Gelungenes Waldkonzert trotz Regen

Musikverein Lauterbach ließ sich allerdings nicht ins Bockshorn jagen

LAUTERBACH Wie schon bei der ersten Auflage des Waldkonzertes meinte es Petrus nicht gut mit dem Blasorchester des Musikvereins Lauterbach/Saar e.V. und schickte statt des erhofften Sonnenscheins strömenden Regen. Davon ließ sich das 30-köpfige Blasorchester um Dirigent Holger Jakobs allerdings nicht ins Bockshorn jagen und zog mitsamt aller Instrumente von der Wiese unter die Überdachung beim Hauptgebäude der Scherf-Ranch. Ebenso haben sie auch das Zelt für das Publikum wieder, wie vor zwei Jahren, wandern lassen, damit auch die Zuhörer das Konzert im Trockenen genießen konnten. Und die kamen, gemessen am bescheidenen Wetter, auch zahlreich, um dem reichhaltigen Programm zu lauschen.

Sowohl mit „Oregon“, das eine Reise durch den gleichnamigen US-Bundesstaat beschreibt, als auch „Westward Ho!“, einem Western-Medley, zollte das Orchester dem Umstand Tribut, dass es auf einer Ranch spielte. „Lignum“, was übersetzt soviel wie Holz oder Baum bedeutet, eine Bearbeitung zweier deutscher Volkslieder, verwies auf den Wald und fand Gefallen beim Publikum. Auch die anderen Stücke, wie „Sound of Silence“, „Santana“, „Highland Cathedral“ und der Abschlussmarsch „Kaiserin Sissi“ konnten das Publikum deutlich begeistern. Den Vogel schossen die Musiker allerdings mit „80 KULT(tour)“ ab, einem Medley berühmter deutschsprachiger Songs der Achtziger, das euphorische Jubelstürme auslöste und sogleich als zweite Zugabe nach dem obligatorischen „Steigermarsch“ verlangt wurde.

Das Wetter schien sich ebenso dieser Euphorie nicht erwehren zu können, denn schon zur Halbzeit hörte der Regen auf und zum Ende hin riss sogar die Wolkendecke auf, um, quasi als Belohnung, den Blick auf die Sonne und einen wunderschönen Regenbogen freizugeben. Der Musikverein Lauterbach möchte sich hier auch noch einmal bei allen bedanken, die trotz der widrigen Witterung den Weg zur Ranch gefunden und solch eine tolle Stimmung verbreitet haben.

Schon jetzt der Hinweis auf Feierlichkeiten am 19. und 20. Oktober, dann feiert der Verein sein 125-jähriges Jubiläum, zu dem alle herzlich eingeladen sind! red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de