Geldautomat gesprengt

Polizei sucht Zeugen nach Tat in Völklingen-Wehrden

WEHRDEN Zwei unbekannte Täter sprengten in der vergangenen Nacht (21. Februar), gegen 2.30 Uhr, in Völklingen-Wehrden einen Geldautomaten. Dieser befand sich im Vorraum eines Verbrauchermarkts (Kaufland).

Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand brachen die Täter zunächst die Eingangstür zum Vorraum des Kauflands auf und leiteten ein Gasgemisch in den dort befindlichen Geldautomaten der Bank 1 Saar. Aufgrund der technischen Sicherung des Geldautomaten kam es zwar zur Detonation, jedoch kamen die Täter nicht an die Geldkassetten heran. Unter Zurücklassen der Gasflaschen flüchteten die Männer mit einem hoch motorisierten Audi, dunkle, vermutlich graue Lackierung, über die A 620, Richtung Saarlouis. Das Fluchtfahrzeug wurde von einer zufällig vorbei kommenden Streifenwagenbesatzung gesehen und kurzfristig verfolgt, wobei der Sichtkontakt zu dem Fahrzeug wegen der sehr hohen Geschwindigkeit nicht gehalten werden konnte. Fahndungsmaßnahmen im Bereich der Autobahn als auch am Tatort verliefen negativ. Der durch die Sprengung verursachte Brand im Vorraum konnte durch die Feuerwehr schnell gelöscht werden.

Nach vorläufigen Schätzungen entstand ein Sachschaden von ca. 50 000 Euro. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei bitte Zeugen, die in der Zeit zwischen Mitternacht und 2.30 Uhr verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Kauflands in Völklingen-Wehrden, Hallerstraße, bzw. auf der Fluchtstrecke des Audi auf der A 620, gemacht haben, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter Tel. (06 81) 9 62-21 33 in Verbindung zu setzen. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de