Gegen Müll aktiv etwas tun

Rotary Club Forbach Goldene Bremm Saar engagiert

SAARBRÜCKEN Hier hat Müll keine Chance – unter der Leitung seiner neuen Präsidentin Christine Klos hat der Rotary Club Forbach Goldene Bremm Saar mit grenzüberschreitender Tatkraft achtlos weggeworfene Abfälle rund um den Tabaksweiher im Stadtteil St. Arnual beseitigt.

Ausgerüstet mit festem Schuhwerk, Arbeitshandschuhen und Müllsäcken, waren die motivierten Sammler rund um das Ufer des Stadtweihers aktiv. „Das Thema Müll geht jeden etwas an. Mit unserer Aktion möchten wir die Stadt sauberer machen und Menschen dazu bringen, über ihr Verhalten nachzudenken“, so Christine Klos. Eine ähnliche Aktion ist demnächst im französischen Forbach geplant.

Mit Themen wie Umweltschutz in beiden Ländern oder Kunst und Kultur diesseits und jenseits der Grenze wird sich der deutsch-französische Club unter dem Motto „Sich verstehen – s’entendre“ auch in den kommenden Monaten beschäftigen und in diesem Zusammenhang seinen Beitrag zur deutsch-französischen Freundschaft leisten.

Weltweit engagieren sich Rotary Clubs für humanitäre Projekte sowohl auf lokaler als auch internationaler Ebene. Der Club Forbach Goldene Bremm Saar gehört zu den wenigen binationalen Clubs überhaupt. Die wöchentlichen Treffen finden abwechselnd auf beiden Seiten der Grenze statt, in Saarbrücken und Forbach.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de