Geänderte Termine

Abfuhrkalender stehen als Download und in Papierform zur Verfügung

Lebach. Im Laufe des Jahres wird in Lebach die Gelbe Tonne eingeführt und ersetzt dann die Gelben Säcke. Das Abfahren der Wertstoffsäcke (Gelbe Säcke) – und künftig der Gelben Tonnen – ist Aufgabe von privaten Systembetreibern, beruht also auf einem privatwirtschaftlichen Konzept. Im Landkreis Saarlouis erhielt die Firma Adam GmbH aus Merzig den Zuschlag für die flächendeckende Umstellung auf die Gelbe Tonne. Die Firma Adam ist künftig gemeinsam mit ihrem Subunternehmer, der Firma Hero aus Weiskirchen, für das Einsammeln der Leichtverpackungen aus privaten Haushalten zuständig. Und damit auch für das Aufstellen der Gelben Tonnen in Lebach.

Die Auslieferung der Gelben Tonnen erfolgt automatisch ab Februar bis März. Bürgerinnen und Bürger brauchen nichts weiter zu veranlassen. Die Auslieferung der Gelben Tonnen erfolgt kostenlos. Sie wird nach und nach in allen Haushalten erfolgen. Bis dahin kann der Verpackungsmüll in den Gelben Säcken gesammelt und am Abfuhrtag an den Straßenrand gestellt werden. Zum Jahresbeginn haben sich die Abfuhrtermine geändert. Die Abfuhr erfolgt wie bisher im 14-tägigen Rhythmus –künftig aber jeweils in den geraden Kalenderwochen. Für 2021 also erstmals in der zweiten ­Kalenderwoche.

Als Abfuhrtage sind Montag, Dienstag und Mittwoch festgelegt. Wann die Abfuhr in welchen Stadtteilen erfolgt, können Bürger dem jeweiligen Abfuhrkalender entnehmen, den der Lebacher Abfallzweckverband jedes Jahr differenziert für die einzelnen Stadtteile und Bezirke zusammenstellt.

Die Kalender stehen auf www.lebach.de/lebach/abfall/­abfuhrkalender zum Download sowie im iCal-Format zur Verfügung. Die gedruckten Kalender erhalten Bürger auch kontaktlos im Eingangsbereich des Rathauses sowie bei den Stadtwerken in der Dillinger Straße 116.

Bei Rückfragen zur Abfuhr steht die Firma Hero unter Tel. (0 68 72) 9 22 11 25 oder office@hero-container.de zur Ver­fügung.

Bei der Erstauslieferung der Gelben Tonnen orientiert sich die Firma Hero an der Größe und Anzahl der Restmüll­tonnen.

Sollte sich nach einer Probephase herausstellen, dass die Gefäßgröße nicht ausreicht, bietet die Firma Adam einen Gefäßtausch an. Hierzu können sich Bürger per Mail an leo.adam@t-online.de wenden oder sich unter Tel. (0 68 35) 9 55 12 29 melden. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de