Gastprofessur in Singapur

Auszeichnung für Boris Stanzel – Würdigung seiner medizinischen Leistungen

SULZBACH Der angesehene Pionier für Stammzellforschung OA Priv.-Doz. Dr. med. Boris Stanzel, FEBO wurde zum „Hong Leong Gastprofessor für Augenheilkunde“ ernannt.

Die Professur an der Yong Loo Lin School of Medicine der National University of Singapore (NUS) würdigt seine außergewöhnlichen medizinischen Leistungen und die wegweisenden Ansätze seiner Forschungsschwerpunkte.

Seit April 2017 leitet Stanzel als Direktor das Makulazentrum Saar an der Augenklinik des Knappschaftsklinikums Saar GmbH in Sulzbach, das zu den größten deutschen Behandlungszentren für Makulaerkrankungen zählt.

„Die Professur in Singapur ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, meine Erfahrungen an Kollegen und Studenten weiter zu geben als auch Kontakte zu pflegen. Gleichzeitig erhalte ich wichtige Impulse für meine aktuellen Forschungen. Ich bin sehr dankbar, dass mir die Hong Leong Stiftung das durch die Gastprofessur ermöglicht“. Als Oberarzt für chirurgische Netzhauterkrankungen ist Stanzel in der Augenklinik Sulzbach, dem größten Zentrum für Netzhautchirurgie in Deutschland, als erfahrener Experte aktiv.

Stanzel ist ausgewiesener Transplantationsexperte für Stammzell-basierte Ersatzstrategien des retinalen Pigmentepithels (RPE) bei Makuladegeneration. Am Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik IBMT leitet Stanzel darüber hinaus die Arbeitsgruppe Klinische Stammzelltechnologien. Der renommierte Stammzellexperte zielt darauf ab, eine europäische Zellersatztherapie-Studie für die Atrophie des RPE bei fortgeschrittener AMD zu initiieren.

Diese soll über das international erfahrene, EVICR.net-zertifizierte klinische Studienzentrum der Augenklinik Sulzbach unter Aufsicht der Ethikkommission Saarbrücken und weiterer regulatorischer Institutionen durchgeführt werden. Stanzels gesamte Forschungsarbeit wurde bereits mit mehreren internationalen Preisen ausgezeichnet. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de