Garten-Reden Haldenlauf

Gute Platzierungen für Athleten des SC Friedrichsthal

FRIEDRICHSTHAL Auch in diesem Jahr waren die Leichtathleten des SC Friedrichsthal wieder mit zahlreichen Läufern beim Garten-Reden Haldenlauf vertreten.

Die größte Gruppe stellten dabei die Kinder der AK U10/U8. Bei den Jungs der AK U8 belegte Tim Wölflinger einen sehr guten 5. Platz. Er legte die 1-Kilometer lange Strecke in 5:08,0 Minuten zurück. Knapp hinter ihm kam Paul Bläsius als 8. seiner AK ins Ziel. Elias Morgante, Henry Backes und Konstantin Weber lief auf die Plätze 16, 17 und 20.

Bei den Mädels der Altersklasse U8 sicherte sich Lotta Willek einen tollen 2. Platz in 5:31,0 Minuten. Nur eine Sekunde später kam ihre Teamkollegin Emma Morsch ins Ziel, die damit den 3. Platz belegte. Lilly Wolf, Magdalena Heller und Leni Klos liefen auf die Plätze 4, 8 und 17.

Wie schon in der AK U8 belegte unser schnellster Läufer der U10 den 5. Platz im Gesamtklassement (Robin Wolf, 4:30,7 Minuten). Marius Schranner lief in 4:52,5 Minuten auf den 16. Platz, dicht gefolgt von Moritz Spiegel (19. Platz), und Felix Schröder (45. Platz). Bei den Mädels der U10 liefen ­Johanna Moser und Lotte Baumert unter die Top 10. Johanna belegte hierbei den 8. und Lotte den 10. Platz.

Komplementiert wurde die Gruppe durch Neele Aderjan (13. Platz), Katharina Zjulin (22. Platz), Lena Binzel (25. Platz), Amelie Honig (36. Platz) und Marie Lehnert (37. Platz).

Die ältere Gruppe der U12 war mit sechs Athleten am Start.

Bei den Jungs lief Marlon Stenger in 4:15,9 Minuten auf den 11. Platz der MU12. Yan Keller kam als 19. ins Ziel.

Bei den Mädels schafften es erneut zwei unserer Athletinnen aufs Podest. Sophie Bläsius entschied den 1-Kilometer-Lauf der WU12 in hervorragenden 4:09,2 Minuten für sich. Knapp hinter ihr kam Klara Baumert als 3. ins Ziel. Elenora Gassert und Lenja Becker komplementierten die Mannschaft mit den Plätzen 9 und 21.

Alisha Palermo war als einzige Athletin des Vereins bei den älteren Kindern der AK U14 am Start. Sie musste erstmals die doppelte Distanz zurücklegen (2 000 Meter) und erkämpfte sich mit einem starken Endspurt den 3. Platz (9:19,0 Minuten).

Bei den Aktiven ging Langstrecken-Ass Michael Wüschner erstmals nach überstandener Fußverletzung wieder an den Start. Er belegte im 10-Kilometer-Hauptlauf den 2. Platz. red./jb

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de