„Games, Games, Games!“

Ringvorlesung auf dem Campus der Saar-Uni

SAARBRÜCKEN Im Wintersemester wird an 14 Abenden von Akademikern, Entwicklern, Künstlern und Pädagogen das Medium des Videospiels unter die Lupe genommen. Die Ringvorlesung findet vom 16. Oktober bis 29. Januar jeden Mittwoch um 18.15 Uhr im Gebäude B3 1, Hörsaal I (0.14), statt und richtet sich sowohl an Studierende als auch an die interessierte Öffentlichkeit.

Die Vorträge können kostenlos besucht werden, dauern 45 bis 60 Minuten plus anschließende Diskussion und werden auf Deutsch gehalten. Organisiert werden sie von der Medienwissenschaft und der Amerikanistik der Universität des Saarlandes in Kooperation mit dem PopRat Saarland.

Der erste Termin am Mittwoch, 16. Oktober, dreht sich um einen Überblick über die Gamesbranche sowie über Videospiele als Medium und als Gegenstand wissenschaftlicher Betrachtung. Die beiden Speaker PopRätin Jasmin Pfeiffer und PopRat Julian Colbus sind seit Jahren in der deutschen Gamesbranche aktiv und haben zuletzt ihr eigenes Gamestudio DigiTales in Saarbrücken gegründet.

Zudem soll am Mittwoch auch in die Ringvorlesung selbst eingeführt werden, die feierlich von den Organisatoren eröffnet wird. Dazu zählen der PopRat-Vorsitzende Peter Meyer sowie der Saarbrücker Oberbürgermeister Uwe Conradt, der sich in seiner vorigen Funktion als Direktor der Landesmedienanstalt nicht nur für das Entstehen der Ringvorlesung selbst, sondern auch für die Einführung einer saarländischen Spieleförderung eingesetzt hat.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de