Futterhäuschen für die Vögel

Bastelworkshop in der Kreativwerkstatt der Kath. Familienbildungsstätte Saarlouis

SAARLOUIS Nach den noch angenehmen Temperaturen im Herbst, steht bald der kalte Winter vor der Tür: Für viele Tiere bedeutet dies, dass sie sich in dieser Zeit vermehrt auf Nahrungssuche begeben müssen, um ihre Körpertemperatur zu halten.

Zur Unterstützung der Vögel haben Saarlouiser Kinder jetzt robuste Futterstellen aus Edelstahl, Aluminium, Plastik und Holz. Im Herbstferientreffs fand dieser Bastelworkshop in der Kreativwerkstatt der Katholischen Familienbildungsstätte Saarlouis statt.

Das Füttern von Vögel in der Winterzeit hat hierzulande eine lange Tradition. Über den Nutzen streiten sich mindestens genauso lange die Geister.

Jedoch haben Futterstellen, neben der Futterhilfe für die Vögel, auch einen weiteren Vorteil. Vogelliebhaber können die Tiere aus nächster Nähe beobachten.

Vögel müssen viel Energie aufnehmen um ihre Körpertemperatur von 40 Grad konstant halten zu können. Bei kalten Außentemperaturen bedeutet das, dass sie mehr als üblich auf energiereiche Nahrung angewiesen sind.

Unter der Anleitung von Christoph Mellinger, wurden in der zweiten Ferienwoche mehrere Futterstellen für Vögel gebaut. Passend für den unbedachten Außenbereich wurden Materialien wie Aluminium, Edelstahl, Kunststoff und Holz benutzt. Im Handumdrehen entstanden durch den vorgefertigten Baukasten stylische Futterstellen für den Winter.

Dabei standen den Kindern zwei Varianten zur Verfügung. In der klassischen Variante wird das Futter auf den Boden gelegt. Der Nachteil ist, dass die Vögel direkt im Futter sitzen. Bei der zweiten Auswahl wurde in die Mitte des Futterhauses eine Kunststoffrolle angebracht, die die Funktion eines Silos übernimmt.

Schwierigkeit hierbei ist die richtige Positionierung, damit die Tiere immer ausreichend an die Nahrung kommen.

In dem Workshop lernten die Kinder weitere wichtige Kriterien, die bei der Fütterung wichtig sind. Dazu zählen unter anderem, dass das Futter trocken bleiben muss und die Futterstelle täglich gereinigt werden soll. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de