Fundierte Ausbildung gestartet

Bei der KSK Saarlouis bereiten sich weitere 16 junge Leute auf ihr Berufsleben vor

SAARLOUIS 16 junge Leute haben ihre Ausbildung bei der Kreissparkasse Saarlouis begonnen. Unter den Auszubildenden sind neben den angehenden Bankkaufleuten auch ein Kaufmann für Digitalisierungsmanagement in spe sowie eine Studentin im dualen Studiengang.

Trotz der besonderen Umstände infolge der Corona-Vorgaben war es der Sparkasse wichtig, ihr traditionelles Einführungsprogramm für die Azubis durchzuführen, diesmal komprimiert auf die ersten beiden Ausbildungstage. So konnten die Newcomer trotz der besonderen Situation erste Eindrücke zu ihrer zukünftigen Arbeit gewinnen.

Im Azubi-Café gab es ausführliche Informationen zur betrieblichen und praktischen Ausbildung, auch das Thema Etikette wurde diskutiert. Eine Auszubildende aus dem dritten Lehrjahr berichtete über ihre Erfahrungen und konnte hilfreiche Tipps geben. Da es am dritten Tag gleich auf die Geschäftsstellen ging, wurden die Neuen im Workshop auch auf den Kundenkontakt vorbereitet. Schließlich ging es in lockerer Gesprächsrunde mit dem KSK-Vorstandsvorsitzenden Horst Herrmann über den Spaß am Beruf und die Zukunft des Bankensektors im Allgemeinen.

Junge Leute, die Interesse an einer Ausbildung oder einem Dualen Studium bei der Kreissparkasse haben, können sich über die Homepage www.ksk-saarlouis.de bewerben oder ein kurzes Video über www.finanzheld-ksk.de einreichen. Fragen vorab beantworten die Ausbildungsbetreuerinnen Andrea Kiefer unter Tel. (06831) 442-1480 und Inez Dziemianko unter Tel. (06831) 442-1417. red./am

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de