Für Migration und Integration

19 Kandidaten für Beirat in Zweibrücken

ZWEIBRÜCKEN Für die Wahl des Beirats für Migration und Integration am Sonntag, 27. Oktober, treten in Zweibrücken 19 Kandidaten an. Das sind so viele wie noch nie.

Ins Wählerverzeichnis eingetragen sind 2980 Personen. Das ist die Gruppe der Ausländer und Staatenlosen. Weitere Personen können sich auf Antrag in das Verzeichnis eintragen lasse. Wer Spätaussiedler oder Doppelstaatler ist oder eingebürgert wurde, kann sich auf Antrag ins Wählerverzeichnis eintragen lassen. Vordrucke gibt es dazu im Wahlbüro, Rathaus Schillerstraße, Zimmer 003.

Der Beirat hat zwölf Sitze. Vier davon nehmen Vertreter aus dem Stadtrat ein: Theresa Wendel (SPD), Christina Rauch (CDU), Gertrud Schanne-Raab (Grüne) und Klaus Peter Schmidt (AfD).

Folgende Kanditaten stellen sich jetzt zur Wahl: Farid Ahmad Mateen, Hanan Ahmad, Ahmad Al Rashdan, Ali Alsakkar, Adnan Alshehadat, Mohamed Alsheikh, Foad Fars, Elke Hilgert, Edith Leich, Tatjana Medenko, Kamiran Mohamad, Bassam Mostafa, Sarah Nesari, Maria Guadalupe, Perez Sanzberro, Ruth Reimertshofer, Doris Schuh, Malak Sulaiman, Selamun Tamerat und Aynur Yusifova.red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de