Für jeden Geschmack was dabei

Fünf Jahre Adventskonzert der Musikfreunde Hochwald: Konzert am 16. Dezember

RAPPWEILER Musikfreunde Hochwald? Für diesen Namen stehen die Musiker der Musikvereine aus den Orten Mitlosheim, Rappweiler-Zwalbach und Waldhölzbach.

Traditionsreiches Adventskonzert

Seit fünf Jahren führen sie das traditionsreiche Adventskonzert weiter, das Anfang der achtziger Jahre durch den Musikverein „Harmonie“ Rappweiler-Zwalbach ins Leben gerufen wurde. Auch in diesem Jahr findet das Konzert wie gewohnt am dritten Adventssonntag, 16. Dezember, um 17 Uhr in der Pfarrkirche Maria Himmelfahrt statt, die vielen auch als „Mia-Kirche“ bekannt ist. Die gemeinsame Zusammenarbeit der drei Vereine begann 2013 mit dem Ziel den Orchesterbetrieb am Leben zu halten und mit einer adäquaten Besetzung den musikalischen Ansprüchen der Musiker gerecht zu werden.

Dass dieser Zusammenschluss auf musikalischer Ebene mehr ist als eine Notlösung, zeigt sich nicht zuletzt an der gemeinsamen Entwicklung eines neuen Orchesternamens – Musikfreunde Hochwald.

Zu ihrem „kleinen Jubiläum“ entführen die Musikfreunde Hochwald unter der Leitung von Tassilo Welsch das Publikum auf eine Reise durch die verschiedenen Stilrichtungen der Blasmusik.

Von märchenhaften Melodien aus „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ über harmonisch und heldenhaft klingende Originalkompositionen von James Swearingen bis hin zu Filmmusiken über „Der Herr der Ringe“ und Disneys „Die Eiskönigin“ – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Natürlich kommt bei einem Konzert am dritten Advent auch die weihnachtliche und besinnliche Stimmung nicht zu kurz. Wie jedes Jahr präsentiert das Jugendorchester unter der Leitung von Stefan Annen seine großen musikalischen Fortschritte der letzten Monate.

Musikfreunde Hochwald und das Jugendorchester

Die Musikfreunde Hochwald und das Jugendorchester freuen sich auf einen facettenreichen Konzertabend mit großem Publikum und laden herzlich dazu ein.

Der Eintritt ist wie immer frei, der Verein bedankt sich für Spenden, mit denen die musikalische Ausbildung der Jungmusiker im Jugendorchester auch weiterhin ermöglicht wird.red./ti

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de