Fünf Söhne und zwei Töchter

Mia hat als jüngster Spross der Familie den Bundespräsidenten zum Patenonkel

NEUNKIRCHEN Im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus hat Bürgermeister Jörg Aumann die Urkunde über die Ehrenpatenschaft durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier für die am 21. September geborene Mia Schiestel aus Wiebelskirchen überreicht. Sie ist das siebte Kind von Jenifer und Timo Schiestel.

Die Ehrenpatenschaft durch den Bundespräsidenten hat symbolischen Charakter und soll mit dazu beitragen, das Sozialprestige kinderreicher Familien zu stärken. Sie stellt die besondere Bedeutung heraus, die Familien und Kinder für unser Gemeinwesen haben, erklärte Aumann die Bedeutung der Ehrenpatenschaft.

„Wenn eine Stadt oder Gemeinde wachsen und gedeihen soll, so bedarf es dazu des entsprechenden Nachwuchses. Somit ist das ganz in unserem Sinne“, kommentierte Bürgermeister Aumann. „Die Ehrenpatenschaft kann pro Familie nur einmal übernommen werden.“

Als Patengeschenk überreicht das Bundesverwaltungsamt durch Bürgermeister Aumann einen Scheck in Höhe von 500 Euro. Die Kreisstadt schloss sich mit einem Geschenk in Höhe von 125 Euro an. Die übrigen Kinder gingen nicht leer aus und erhielten als kleines Nikolausgeschenk eine hübsche Stofftasche, einen Schlüsselanhänger und einen Schokoladennikolaus.

Die Familie Schiestel hat nun insgesamt fünf Söhne und zwei Töchter. Die älteste Tochter wurde 2005 geboren, der jüngste Sohn 2014. „Das ist schon oft ein bisschen Treiben“, bemerkte Vater Timo. Der 34-jährige Kfz-Mechaniker muss oft täglich einkaufen. „So ein Ein-Pfünder-Brot ist ratzfatz weg.“ Man müsse einfach alles nur gut organisieren. „Im Moment reicht auch noch ein Siebensitzer-Bus“, spielte er auf die Familientransportsituation an. Als Vater einer Großfamilie müsse man in anderen Maßstäben denken. Mutter Jenifer (31) kümmert sich ausschließlich um die Familie. „Das ist ein Fulltimejob“. Zu den Gratulanten zählte auch Ortsvorsteher Rolf Altpeter. jam

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de