Fünf Neuzugänge, keine Abgänge

Landesligist SG Bliesgau befindet sich in ruhigem Fahrwasser

RUBENHEIM Trainer Thomas Freis geht in seine zweite Spielrunde und kann weitestgehend auf sein bisheriges Team zurückgreifen. Den fünf Neuzugängen stehen keine Abgänge gegenüber.

So kam Robin Haczinski nach zwei Jahren beim Ligakonkurrenten SG Blickweiler-Breitfurt zu seinem Heimatverein zurück. Vom Kreisligisten SV Rockershausen kommend schloss sich der mittlerweile nach Gersheim umgezogene Kevin Heitz der Spielgemeinschaft aus den Vereinen SV Gersheim, SG Herbitzheim-Bliesdalheim, SV Niedergailbach und TuS Rubenheim an.

Das restliche Trio stammt aus der eigenen Jugend. Die allesamt 18-jährigen Nachwuchstalente heißen Luca Karst, Lukas Gros und Aaron Hauck, die möglichst schnell an die rauhe Aktivenluft gewöhnt werden sollen, um die Mannschaft zu verjüngen. Auf der Torwartposition muss Freis nicht experimentieren. Nummer eins der Landesliga-Elf ist weiterhin Jonas Kiehlmeier.

In der Kreisligamannschaft wird Antonio Longo das Tor hüten. Sollte es notwendig sein, kann auch noch Routinier Peter Bruckmann einspringen. Sehr zufrieden zeigt sich der Coach mit der Trainingsbeteiligung. Seit der Wiederaufnahme in Kleingruppen seien viele zu den Übungsstunden gekommen. So sei auch die Stimmung im Kader sehr gut. Nachdem vor allem zu Beginn der letzten Saison das Verletzungspech mit aller Macht zugeschlagen hatte, kann die SG momentan bis auf den an einer Leistenverletzung laborierenden Jannick Luckas auf alle Spieler zurückgreifen.

Ziel sei es auch, die Defensivqualität zu erhöhen und sich taktisch zu verbessern, so Freis, der hinzufügte, dass man in der letzten und abgebrochenen Saison, „die wir auf dem neunten Tabellenplatz beendeten vor allem gegen die Spitzenteams gute Leistungen gezeigt haben. Aber gegen Mannschaften auf unserem oder unter unserem Niveau unnötige Punkte abgegeben.“ Freis fordert für die kommende Saison mehr Konstanz ein, um sich weiter zu verbessern.

Termine

Nach dem Trainingsaufgalopp folgt am Sonntag, 9. August, beim Bezirksligisten DJK Ensheim das erste Testspiel. Es folgen weitere am Donnerstag, 13. August, bei den Sportfreunden Reinheim aus der Bezirksliga, am Samstag, 15. August, in Rubenheim gegen den Landesligisten SV Auersmacher 2 und die neue Mannschaft des Kreisligisten SV Wolfersheim. Danach steht das Duell am Samstag, 22. oder Sonntag, 23. August, gegen den Landesligisten SV Saar 05 Saarbrücken Jugend II in Rubenheim auf dem Plan. Das letzte Vorbereitungsspiel vor dem Saisonstart am 7. September wird am Sonntag, 30. August beim Bezirksligisten SG Ommersheim/Erfweiler-Ehlingen in Ommersheim angepfiffen.red./ott

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de