Frühlingswetter im eigenen Garten genießen

Blieskasteler Schutzengelverein bezuschusst Rollstuhl-Aufzug für 14-Jährigen

VÖLKLINGEN Mit unbürokratischer Hilfe hat der Blieskasteler Schutzengelverein eine Familie aus Völklingen bei der Realisierung eines Herzenswunsches unterstützt. Der 14-jährige Deniz ist von Geburt an mehrfach schwerst behindert und bedarf rund um die Uhr einer Betreuung. Der Junge kann sich nur mit Hilfe eines Rollstuhles fortbewegen und liebt es, sich an der frischen Luft im Freien aufzuhalten. Bisher bestand in dem behindertengerecht umgebauten Wohnhaus der Familie keine Möglichkeit, mit dem Rollstuhl in den eigenen Garten zu gelangen.

Aufwendige Bauarbeiten

Die schwierige bauliche Situation mit steilem Abhang zum Garten hin ist äußerst kompliziert. Selbst Fachleute von Spezialfirmen lehnten nach einer Begutachtung die Installation einer Rampe oder eines Liftes unter Sicherheitsaspekten ab. Die einzige Möglichkeit für die Familie bestand darin, in der Garage zunächst einen Wanddurchbruch vorzunehmen und anschließend eine Stahlbetontreppe in den Garten zu bauen, an der wiederum ein spezieller Rollstuhl-Schrägaufzug installiert wurde.

Für diese kostenintensive Maßnahme von über 20000 Euro reichten die finanziellen Mittel der Familie bei Weitem nicht aus, sodass sie sich mit der Bitte um Unterstützung an verschiedene gemeinnützige Organisationen wendete. In bewährter Kooperation konnte das Bauprojekt nun von den Blieskasteler Schutzengeln gemeinsam mit der Initiative „Großes Herz für kranke Kinder“, dem Verein „Herzensengel“, der proWin-Stiftung und der KINDER-Not-Hilfe-SAAR erfolgreich zum Abschluss gebracht werden. Besonders die Blieskasteler Schutzengel leisteten mit einem finanziellen Zuschuss in Höhe von 7446 Euro einen wichtigen Beitrag zu dem rund 14000 Euro teuren Rollstuhl-Schrägaufzug.

Herzenswunsch erfüllt

Die Schutzengel freuen sich darüber, dass Deniz mit Beginn der warmen Jahreszeit endlich viel Zeit in eigenen Garten verbringen und mit seiner Familie die Natur genießen kann. „Wenn wir schon nicht medizinisch helfen können, so haben wir zusammen mit den anderen Unterstützern wenigstens einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität von Deniz geleistet und zugleich einen Herzenswunsch erfüllt“, so der 1. Vorsitzende des Blieskasteler Schutzengelvereins Klaus Port.red./vw

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de