Frühling im Bürgerpark

Gründliche Reinigungs- und Ausbesserungsarbeiten

Saarbrücken. Das Amt für Stadtgrün und Friedhöfe der Landeshauptstadt Saarbrücken bereitet aktuell Grünanlagen und Parks auf das Frühjahr vor. Auch der Bürgerpark Hafeninsel wird gründlich gereinigt. Mitarbeiter entfernen restliches Laub aus dem vergangenen Herbst. Außerdem werden die Wege überarbeitet und ausgebessert.

Bäume und Sträucher wurden wie jedes auf ihre Verkehrssicherheit überprüft, morsches und trockenes Astwerk ausgeschnitten. Einige kleinere Bäume mussten wegen nicht mehr vorhandener Standsicherheit bzw. Astbruchgefahr gefällt werden. Um das Gelände freier, heller und damit sicherer zu gestalten, wurde flächendeckendes, einheitliches Brombeergestrüpp der verwilderten Fläche im Park beseitigt. Damit fördert die Stadt gleichzeitig eine höhere Biodiversität. Im Rahmen der Arbeiten wurde der dort vorhandene Müll weggeräumt. Auch der Baumplatz soll für die Nutzung im Frühjahr vorbereitet werden.

Der Teich unter der Westspange wurde in Teilen abgelassen, um eine defekte Pumpe zu bergen. Sie ist inzwischen repariert und wieder installiert. Die Stadt hat die Gelegenheit genutzt, um die Ufer des Teichs von Algen und Schlamm zu befreien und hineingeworfenen Abfall zu beseitigen. Nun folgt die Reinigung der Wasserwand. Die Anlage wird wie die meisten Brunnen- bzw. Wasserspielanlagen in Saarbrücken nach Ostern, wenn kein Frost mehr zu erwarten ist, wieder aktiviert.

Zusätzlich hat die Landeshauptstadt die Skateanlage im Park von Winter- und Unwetterresten befreit und gesäubert. Das vorhandene Pflaster unter dem Baumplatz wurde von Aufwuchs befreit.

Das Amt für Stadtgrün und Friedhöfe stellt fest, dass sich der Bürgerpark Hafeninsel in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit erfreut. Das zeigt die beachtliche Zunahme der Besucherinnen und Besucher. Angesichts weiterer anstehender Investitionen und der Nähe zur Innenstadt hat der Park das Potenzial, zu einem ähnlich beliebten Aufenthaltsort zu werden wie der Deutsch-Französische Garten und der Staden. red./tt

Eigenen Artikel verfassen Schreiben Sie Ihren eigenen Artikel und veröffentlichen Sie ihn auf wochenspiegelonline.de